0 Daumen
10 Aufrufe

Aufgabe:

6. a) Berechnen Sie mit Hilfe des Haber-Born´schen Kreisprozesses die Bildungsenthalpie
von Calciumchlorid CaCl2. Es betragen: Gitterenergie von CaCl2: -2255 kJ/mol;
Dissoziationsenthalpie von Cl2: 243 kJ/mol; 1. Elektronenaffinität von Cl-Atomen: -349
kJ/mol; Sublimationsenthalpie von Ca: 192 kJ/mol; 1. und 2. Ionisierungsenergien von Ca:
590 bzw. 1145 kJ/mol. 1
b) Berechnen Sie nun die Bildungsenthalpie für ein hypothetisches Calciumchlorid CaCl.
Gehen Sie von einer Gitterenergie von -700 kJ/mol aus. Warum gibt es diese Verbindung
nicht?


Bitte Hilfe.Eine Lösung mit Erklärung wäre super.Danke

vor von

1 Antwort

0 Daumen

Salut,


6. a) Berechnen Sie mit Hilfe des Haber-Born´schen Kreisprozesses die Bildungsenthalpie
von Calciumchlorid CaCl2. Es betragen: Gitterenergie von CaCl2: -2255 kJ/mol;
Dissoziationsenthalpie von Cl2: 243 kJ/mol; 1. Elektronenaffinität von Cl-Atomen: -349
kJ/mol; Sublimationsenthalpie von Ca: 192 kJ/mol; 1. und 2. Ionisierungsenergien von Ca:
590 bzw. 1145 kJ/mol.

Sublimation von Ca:

Ca (s)   →   Ca (g)     ΔHSo =  + 192 kJ/mol

°°°°°°

Dissoziation von Cl2:

Cl2 (g)   →   2 Cl (g)     ΔHDo =  + 243 kJ/mol

°°°°°°

Ionisierung von Ca zu Ca2+:

Ca (g)   →   Ca+ (g)  +  e-     ΔHIon1 =  + 590 kJ/mol

Ca+ (g)   →   Ca2+ (g)  +  e-   ΔHIon2 =  + 1145 kJ/mol

°°°°°°

Bildung der Cl- - Ionen:

2 Cl (g)  +  2 e-   →   2 Cl- (g)     ΔHEA =  2 * ( - 349 kJ/mol )

°°°°°°

Freisetzung der Gitterenergie:

Ca2+ (g)  +  2 Cl- (g)   →   CaCl2 (s)    ΔHGitter =  - 2255 kJ/mol

°°°°°°°°°°°°°°°

Durch Addition aller gegebenen Energiewerte erhältst du schließlich die gesuchte Bildungsenthalpie:

ΔHBo =   - 783 kJ/mol


Bitte laut Forumsregeln aber immer nur eine Aufgabe pro Frage.


Schöne Grüße und viel Erfolg :)

vor von 30 k

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Chemielounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community