0 Daumen
102 Aufrufe

Aufgabe: Abweichend von den Aufbauregeln werden bei einigen Atomarten die Orbitale in einer anderen Reihenfolge besetzt.Diese Ausnahmen treten erstmals bei 24Cr und 29Cu auf.Geben Sie die tatsächliche und die erwartete Elektronenkonfiguration in der Kästchenschreibweise an.Suchen Sie eine Begründung für diese Ausnahmen.

von

Hier kannst du schauen, ob du dich bedankt hast. https://www.chemielounge.de/user/Sophie+123/questions

Du solltest auch einen Stern vergeben, sobald die Frage für dich gut erledigt ist. Du kannst auch Rückfragen stellen, falls das einmal nicht so ist.

1 Antwort

+2 Daumen
 
Beste Antwort

Salut,


die erwartete Edelgaskonfiguation von Cr:

[Ar] 3d4 4s

Stattdessen lautet sie:

[Ar] 3d5 4s1

Im Fall von Kupfer:

Erwartet:  [Ar] 3d9 4s2

Tatsächlich lautet sie aber:  [Ar] 3d10 4s1   

(Kästchenschreibweise überlasse ich dir. Melde dich bitte bei Unklarheiten.)

  

Offensichtlich wechselt sowohl bei Chrom als auch bei Kupfer ein Elektron des 4s - Obitals ins 3d - Orbital.

Begründung: Eine nur halb besetzte d - Schale bei Chrom und eine vollbesetzte d - Schale bei Kupfer liegen energetisch weitaus günstiger als jeweils eine vollbesetzte s - Schale.

Zum Schluss nochmals meine Frage: Was sind deine Vorkenntnisse bzw. wo liegen deine konkreten Probleme ?


Schöne Grüße :)

von 9,9 k

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Chemielounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community
...