0 Daumen
140 Aufrufe

Aufgabe:

Hallo zusammen es ist zwar keine mathefrage jedoch der wichtig kann mir jemand bitte ausführlich anhand eines Beispiels die Elektronenkonfiguration erklären zum Beispiel von Chlor

ich weiss einfach nicht wie man darauf kommt

von

2 Antworten

+1 Daumen

Salut,

Elektronenkonfiguration von Chlor:

Zunächst ein paar Dinge, die du vorab wissen müsstest:
Eine Elektronenkonfiguration gibt immer Auskunft über die Verteilung der Elektronen eines Atoms auf die verschiedenen Orbitale.
(In der Schule sind dabei meist nur s-Orbitale, p-Orbitale und d-Orbitale von Bedeutung,)

Wie viele Elektronen können sich nun in diesen Orbitalen aufhalten ?
In ein s-Orbital, das energieärmste Orbital, passen 2 Elektronen.
Ein p-Orbital ist mit 6 Elektronen komplett gefüllt.
(Ein d-Orbital kann 10 Elektronen beherbergen, benötigen wir aber für deine Aufgabe nicht.)

An dieser Stelle musst du nun noch die Reihenfolge der zu besetzenden Orbitale kennen (und lernen). Sie sind stets sortiert nach steigendem Energiegehalt:
1s  2s  2p  3s  3p  4s  3d  4p  5s...

(1,2,3 etc. bezeichnen übrigens die jeweilige Schalennummer.)

Weiterhin benötigst du die Anzahl der Elektronen von Chlor. Diese findest du in jedem Chemiebuch im Periodensystem der Elemente (PSE). Chlor hat die Ordnungszahl 17, besitzt also 17 Protonen und 17 Elektronen. Diese 17 Elektronen verteilst du nun auf die verschiedenen Orbitale, je nach deren Fassungsvermögen (s.o) :

1s  ⇒  2 Elektronen  (vollbesetzt)

2s  ⇒  2 Elektronen  (vollbesetzt)

2p  ⇒  6 Elektronen  (vollbesetzt)

3s  ⇒  2 Elektronen  (vollbesetzt)

3p  ⇒  5 Elektronen (kein vollbesetztes Orbital, da nur noch 5 von 17 Elektronen übrig waren.)

Die Anzahl der Elektronen schreibst du nun hochgestellt hinter das jeweilige Orbital und fertig wäre damit deine Elektronenkonfiguration des Elementes Chlor:

1s2  2s2p3s3p5    

Aus dieser Erkenntnis heraus könntest du beispielsweise auch das Schalenmodell zeichnen:

zeichnung.png

Wenn das Erstellen einer Elektronenkonfiguration ein völlig neues Thema für dich ist, würde ich mich zunächst vielleicht an Elementen der 2. oder 3. Periode versuchen. Bei Nebengruppen - Elementen gibt es teilweise schon Fallstricke und Ausnahmen. Mit der Hundschen Regel und dem  Pauli - Prinzip müsste man sich dann später noch in Verbindung mit Energieniveaudiagrammen beschäftigen. Ich denke aber, dass das noch Zeit hat.


Viel Erfolg und melde dich bitte bei Unklarheiten !

von 9,9 k
0 Daumen


blob.png

http://www.periodensystem.info/elemente/chlor/

Kennst du das Schalenmodell. Das die Schalen von innen nach außen aufgefüllt werden?

von

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Chemielounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community
...