0 Daumen
42 Aufrufe

Aufgabe:

Wie berechnet man den pH-Wert einer gesättigten Ca(OH)2 Lösung, wenn bei einem Liter Lösung 1.7g Ca(OH)2 gelöst werden?

Wie kann man mit einer Reaktionsgleichung verdeutlichen, dass durch Umsetzung der Lösung mit CO2 "unbedenkliche" Produkte entstehen? Wie würdet ihr das beurteilen, wäre eine weggeworfene Dose dann bedenkenslos?

von

1 Antwort

0 Daumen

Salut,


Wie berechnet man den pH-Wert einer gesättigten Ca(OH)2 Lösung, wenn bei einem Liter Lösung 1.7g Ca(OH)2 gelöst werden?

Berechne zunächst die Stoffmenge n:

n ( Ca(OH)2 )  =  1,7 g / 74,1 g mol-1 =  0,0229 mol

⇒  c ( (Ca(OH)2 )   =  0,0229 mol L-1

Ca(OH)2 (s)  -------H2O------>  Ca2+(aq)  +  2 OH- (aq)

Zur Berechnung einer starken Base wie OH- benutzt du folgende Formel:

pH =  14 + log ( c(OH-) )

pH =  14 + log ( 2 * 0,0229 )  =  12,66


Ca(OH)2 (aq)  +  CO2 (g)   →   CaCO3 (s)  +  H2O (l)

Hierbei handelt es sich um eine Neutralisation, wobei neben Wasser auch umweltverträgliches Carbonat gebildet wird, das ausfällt.


Schöne Grüße :)

von 19 k

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Chemielounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community