0 Daumen
32 Aufrufe

Um Leiterplatten für elektrogeräte herzustellen, geht man wie folgt vor:
auf eine mit einer sehr dünnen Kupferschichte bezogenen Platte aus Plastik wird eine Schablone mit einem Schaltmuster gelegt. Anschließend gießt man flüssiges Wachs auf die Schablone. Wenn das Wachs gehärtet ist, dann wird die Schablone Entfernt und die Platte für einige Stunden in Eisen(iii)-chlorid-lösung getaucht.
Standardpotential Fe3+ + e- → Fe2+ (0.77V)


Ich verstehe nicht, was da von mir gewollt wird. Habe die Aufgaben auf bekommen, weiß aber nicht, wie ich diese Löse

a) geben sie die vorhandenen Teilchen an

b) formulieren sie für die dann ablaufende chemische Reaktion die Teilchengleichung und die gesamtgleichung?

von

1 Antwort

0 Daumen

Hi, hierchemweazle,

Zu

Formulieren sie für die dann ablaufende chemische Reaktion die Teilchengleichung und die gesamtgleichung?
Um Leiterplatten für Elektrogeräte herzustellen, geht man wie folgt vor:


Auf eine mit einer sehr dünnen Kupferschicht bezogenen Platte aus Plastik wird eine Schablone mit einem Schaltmuster gelegt. Anschließend gießt man flüssiges Wachs auf die Schablone. Wenn das Wachs gehärtet ist, dann wird die Schablone Entfernt und die Platte für einige Stunden in Eisen(iii)-chlorid-lösung getaucht.

Standardpotential Fe3+ + e- → Fe2+ (0.77V)

Ich verstehe nicht, was da von mir gewollt wird. Habe die Aufgaben auf bekommen, weiß aber nicht, wie ich diese löse.

Thema: Redoxprozesse, Redoxgleichungen, Teilgleichungen für die Oxidation und die Reduktion plus die Gesamtredoxgleichung

Elementares Kupfer wird von Eisen(III)-Ionen zu Kupfer(II)-salzen oxidiert.

a) Geben sie die vorhandenen Teilchen an (Redoxpartner)

Cu0(s), Cu(2+)(aq), Fe(2+)(aq) und Fe(3+)(aq)

b) Formulieren sie für die dann ablaufende chemische Reaktion die Teilchengleichung und die gesamtgleichung?

Oxidation des Reduktionsmittels das elementare Kupfermetall, Cu0(s)

Cu0(s)Cu(2+)(aq) +2 e(-)


Reduktion des Oxidationsmittels, das hydratisierte Fe(III), Fe(3+)(aq) zu hydratisierten Fe(II), Fe(2+)(aq)

2 Fe(3+)(aq) +2 e(-) +2 Fe(2+)(aq)

__________________________________________________________________

Cu0(s)Cu(2+)(aq) +2 e(-)Teilgleichung 1
2 Fe(3+)(aq) +2 e(-) +2 Fe(2+)(aq)Teilgleichung 2
Cu0(s) +2 Fe(3+)(aq)Cu(2+)(aq) +2 Fe(2+)(aq)Gesamtgleichung
von 2,9 k

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Chemielounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community