0 Daumen
126 Aufrufe

Aufgabe: Wie wird das Gleichgewicht beeinflusst, wenn


Problem/Ansatz:

C(s) + CO2(g) -> 2CO(g)
Es wurde gesagt: Reaktion verläuft von links nach rechts endotherm.

-) CO2 zugegeben wird
-) Temperatur steigt
-) Druck sinkt
-) Katalysator zugegeben wird



Wie ich weiß, ist CO bei Produkte immer exotherm wieso läuft das von links nach rechts ?

von
Wie ich weiß, ist CO bei Produkte immer exotherm

Du meinst wohl CO2 ?

1 Antwort

0 Daumen
 
Beste Antwort

Salut Martin


Wie wird das Gleichgewicht beeinflusst, wenn
Problem/Ansatz:

C(s) + CO2(g) -> 2CO(g)
Es wurde gesagt: Reaktion verläuft von links nach rechts endotherm.

Wie ich weiß, ist CO bei Produkte immer exotherm wieso läuft das von links nach rechts ?

Dass die Reaktion von links nach rechts endotherm verläuft, kannst du daran erkennen, dass die Berechnung der Reaktionsenthalpie einen Wert > 0 ergibt.

Reaktionsenthalpie =  Bildungsenthalpie der Produkte - Bildungsenthalpie der Edukte.

Die Standardbildungsenthalpien von CO, CO2 und C entnimmt man entsprechendem Tabellenwerk:

https://www.chemie.de/lexikon/Enthalpie.html

Für die Reaktionsenthalpie ΔH ergibt sich demnach:

ΔH =  2 * (-110,6 kJ ,mol-1)  - (-393,8 kJ mol-1)  =  + 172,6 kJ mol-1

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

-) CO2 zugegeben wird

Die Zugabe eines Eduktes bewirkt eine Zunahme der Produkte.

-) Temperatur steigt

Eine Temperaturerhöhung bevorzugt die endotherme Reaktion. Das Gleichgewicht verschiebt sich also in Richtung der Produkte.

-) Druck sinkt

Eine Drucksenkung verschiebt das Gleichgewicht auf die Seite mit dem größeren Volumen, in diesem Fall also nach rechts.

(Aus 1 Gasteilchen auf der Eduktseite entstehen bei der Reaktion 2 Gasteilchen auf der Produktseite.)

-) Katalysator zugegeben wird

Ein Katalysator hat keinen Einfluss auf die Gleichgewichtseinstellung, sondern nur auf die Geschwindigkeit, mit der sich ein Gleichgewicht einstellt.

°°°°°°°°°°°°°°°

Weitere Informationen zur Beeinflussung chemischer Reaktionen gemäß dem Prinzip von 'Le Chatelier' findest du beispielsweise hier:

https://de.wikipedia.org/wiki/Prinzip_vom_kleinsten_Zwang


Viel Erfolg :)

von 35 k

Hallo


Das 2* habe ich vergessen ja stimmt.

Die Zugabe eines Eduktes bewirkt eine Zunahme der Produkte ?
Ich denke, die linke Seite wird größer als die rechte, sodass das Produkt abnimmt.

Die Zugabe eines Eduktes → mehr Eduktes als Prodkutes


Wie ich weiß, geht der Druck immer auf den Teil, der die geringste Molzahl hat oder ?


Ja stimmt Temperaturerhöhung bevorzugt die endotherme Reaktion.aber was passiert wenn Temperatur sinkt ? gegenteil oder

Die Zugabe eines Eduktes bewirkt eine Zunahme der Produkte ?
Ich denke, die linke Seite wird größer als die rechte, sodass das Produkt abnimmt.

Wenn die Konzentration eines der Edukte erhöht wird, können mehr Ausgangsstoffe miteinander reagieren, was die Hinreaktion steigert. Die Lage des Gleichgewichts verschiebt sich dadurch in Richtung Produktseite, da ja jetzt mehr Produkte gebildet werden.

Wie ich weiß, geht der Druck immer auf den Teil, der die geringste Molzahl hat oder ?

Da musst du schon zwischen Druckerhöhung und Drucksenkung unterscheiden:

Eine Drucksenkung fördert die Reaktion, die unter Volumenzunahme verläuft (wie in deiner Aufgabe).

Eine Druckerhöhung hingegen fördert die Reaktion, die unter Volumenabnahme verläuft.

Ja stimmt Temperaturerhöhung bevorzugt die endotherme Reaktion.aber was passiert wenn Temperatur sinkt ? gegenteil oder

Richtig, bei einer Temperatursenkung läuft verstärkt die exotherme Reaktion ab.

Was passiert, wenn wir eines aus dem Edukte CO2 oder Produkte 2CO entfernen?

Bei Entfernung eines Produktes (hier also CO) wird die Reaktion verstärkt in die Richtung ablaufen, in der eben wieder mehr von diesem Produkt hergestellt wird, um den Mangel auszugleichen. Die Gleichgewichtslage verschiebt sich somit nach rechts.

Analog dazu führt dann die Entfernung eines Eduktes naturgemäß zu einer Verschiebung der Gleichgewichtslage nach links.

jetzt gut verstanden vielen lieben Dank!

Ich habe eine Frage zur chemischen Auflösung
Können Sie mir auch helfen? Ihre Erklärung ist großartig

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Chemielounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community