+1 Daumen
10,9k Aufrufe

Aufgabe:

… Stelle für die chemische Reaktion ( Magnesium und Essigsäure) die Reaktionsgleichung auf kennzeichne die Oxidation und die Reduktion in der Reaktionsgleichung und benenne die teilgleichungen.

von

2 Antworten

+3 Daumen

Salut Tiara,


Stelle für die chemische Reaktion ( Magnesium und Essigsäure) die Reaktionsgleichung auf kennzeichne die Oxidation und die Reduktion in der Reaktionsgleichung und benenne die Teilgleichungen.                 

Mg  +  2 CH3COOH   →   Mg (CH3COO)2  +  H2                                                                                                                                                                                                                                                                                                                   

Nun die Änderungen der Oxidationszahlen untersuchen:  

[0]                         [+I]         [+II]                                 [0]                                                                                                    

Mg  +  2 [CH3] COOH   →   Mg2+  +  2  CH3COO-  +  H2

  I______________________↑

                                I__________________________↑


Oxidation: Elektronenabgabe - Die Oxidationszahl von Magnesium steigt von [0] auf [+II].

Reduktion: Elektronenaufnahme - Die Oxidationszahl von Wasserstoff sinkt von [+I] auf [0]


Die beiden Teilgleichungen lauten:

Oxidation:  Mg   →   Mg2+  +  2e-

Reduktion:  H+  e-   →   H             I *2, um die gleiche Anzahl an Elektronen zu erhalten.

_______________________________

Redox:  Mg  +  2 H+  +  2e-   →   Mg2+  +  2e-  +  H2           I  Elektronen wegstreichen

Mg  +  2 H+   →   Mg2+  +  H2  

 

Viele Grüße  :)

von 17 k
0 Daumen

Magnesium reagiert mit Essigsäure (Ethansäure) zu Magnesiumacetat und elementaren Wasserstoff. Mg+ 2CH3COOH zu Mg2+ + 2CH3COO- + 2H zu Mg(CH3COO)2 + H2. Wenn wir uns das Ethansäuremolekül anschauen, dann haben wir ein Sauerstoffatom, an das ein Wasserstoff-und ein Kohlenstoffatom gebunden ist. Das Wasserstoffatom hat in dem Molekül die Oxidationszahl -1, das Sauerstoffatom hat die Oxidationszahl 2. Nach Abspaltung des Wasserstoffatoms, was danach ein Proton ist, hat das Sauerstoffatom nur noch die Oxidationszahl 1. Hier fand eine Reduktion statt. Wo eine Reduktion stattfindet, da findet auch eine Oxidation statt. Nun, das Wasserstoffatom, welches abgespalten wurde, erhält ein Elektron des Magnesiums. Vielleicht. Es hat ja nicht mehr die Oxidationszahl -1, sondern es hat die Oxidationszahl 0. Hier fand also eine Oxidation statt. Bitte verlasse dich nicht auf die Korrektheit, des von mir kommunizierten.

von

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Chemielounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community