0 Daumen
178 Aufrufe

Aufgabe:

Hey Leute, kann mir bitte jemand bei dieser Aufgabenstellung helfen?


Vergleichen Sie die Siedetemperatur des Essigsäureethylesters mit der Sidetemperatur der isomeren CarbonSäure und erklären Sie den Unterschied


—> ich weiß nicht was mit CarbonSäure gemeint ist,ich hätte nur die hier zur Verfügung:

• ButanSäure 164

• Butanol 117

• Essigsäure 118

• ethanol 78

von

1 Antwort

0 Daumen

Brauchst du noch immer hilfe?

von

Jaaa kannst du bitte helfen?

Bei einer Carbonsäure ist sowohl die Carbonylgruppe als auch die Hydroxy - Gruppe aufgrund der hohen Elektronegativitätsdifferenz polar. Starke Wasserstoffbrücken können somit ausgebildet werden, was im Vergleich zu einem unpolaren Ester, der dazu nicht in der Lage ist, die weitaus höhere Siedetemperatur bedingt.

Hey ich danke dir vom ganzen Herzen


Könntest du mir das vielleicht auch beantworten?

> Ameisensäuremethylester ist in Wasser besser löslich als Essigsäureethylester. Erklären Sie diese Beobachtung

Könntest du das bitte anders ausdrücken ?also etwas einfacher

Welche Beobachtungen sind denn gemeint?

Also warum es ist in Wasser besser löslich ist als Essigsäureethylwasser

Könntest du bitte deine alte Antwort etwas einfacher formulieren sodass ich es verstehe also einfacher formulieren

Ich versuche es :)

Eine Carboxylgruppe -COOH ist die charakteristische funktionelle Gruppe der Carbonsäuren.

Schau sie dir zunächst mal an (ganz rechts oben):

https://de.wikipedia.org/wiki/Carboxygruppe

Du erkennst, dass sie aus einer Carbonylgruppe (also einem C- und einem O-Atom, verbunden über eine Doppelbindung) und einer Hydroxygruppe (OH - Gruppe) besteht. Bedingt durch die hohen Elektronegativitätsdifferenzen sind beide Gruppen polar. Das bedeutet in diesem Fall, dass jeweils zwei Carbonsäuremoleküle untereinander zwei Wasserstoffbrücken ausbilden können, wodurch sie fest zusammengehalten werden, was wiederum die hohen Siedetemperaturen bedingt. Der Rest dürfte dann klar sein: Estermoleküle sind unpolar und bilden keine Wasserstoffbrücken aus, was u.a. die weitaus niedrigeren Siedetemperaturen erklärt.

(Wer auch immer bearbeitet hat ... vielen Dank :)

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Ähnliche Fragen

Willkommen bei der Chemielounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community