0 Daumen
37 Aufrufe

Aufgabe:

Reaktion von Kaliumpermanganat mit Oxalsäure in saurer Lösung zu Mn2+
a. Stellen Sie die Reaktionsgleichung zu dieser Reaktion auf. Beachten Sie auch den
Ausgleich der Elektronen.
b. Formulieren Sie die Gleichgewichtsgleichung zu dieser Reaktion.
c. Auf welcher Seite der Reaktion wird das Gleichgewicht liegen? Begründen Sie Ihre
Antwort.

von

1 Antwort

0 Daumen

Gruß chemweazle,

Reaktion von Kaliumpermanganat mit Oxalsäure in saurer Lösung zu Mn(2+)

Reaktion von Kaliumpermanganat mit Oxalsäure in stark saurer Lösung, pH = 1, zu Mn(2+), in schwach sauren Lösungen, pH = 4; und in alkalischer Lösung wird das Permanganat nur bis zum Braunstein, MnO2 reduziert.


a. Stellen Sie die Reaktionsgleichung zu dieser Reaktion auf. Beachten Sie auch den Ausgleich der Elektronen.

b. Formulieren Sie die Gleichgewichtsgleichung zu dieser Reaktion.

c. Auf welcher Seite der Reaktion wird das Gleichgewicht liegen? , Begründen Sie Ihre Antwort.

Reduktionsmittel: Oxalsäure, Ethandisäure, Summenformel: H2C2O4, Konstitution: H-O-(C=O)-(C=O)-O-H

Anmerkung: Die Oxidationszahlen, Oxidationsstufen stehen in runden Klammern neben dem jeweiligen Elementsymbol.

Ox-Stufen:

Permanganat: Mn(+VII)O4(-)(aq)

Oxalsäure: H-O-(C(+III)=O)-(C(+III)=O)-O-H

CO2(g): C(+IV)O2(g)

:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Zu a). und Teil b).
:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Oxidation des Reduktionsmittels:
Oxalsäure
H-O-(C(+III)=O)-(C(+III)=O)-O-H                  →2 C(+IV)O2(g) + 2 e(-) + 2 H(+)| mal 5
Reduktion des Oxidationsmittels:
Permanganat stark saurer Lsg.
8 H(+) + Mn(+VII)O4(-)(aq) + 5 e(-)                 →Mn(2+)(aq) + 4 H2O| mal 2
16 H(+) + 2 Mn(+VII)O4(-) + 10 e(-) + 5HOOC-COOH2 Mn(2+) + 8 H2O + 10H(+) + 10 e(-) + 10 CO2
6 H(+) + 2 MnO4(-) + 5 HOOC-COOH +2 Mn(2+) + 8 H2O + 10 CO2

Zu Teil c). Lage des Gleichgewichtes bzw. die Reversibilität der Reduktion des Permanganates in stark saurer Lösung mittels Oxalsäure

Die Reduktion von Permanganationen in stark saurer Lösung mit Oxalsäure zu hydratisierten Mangan(II)-Ionen ist wohl eine irreversible Reaktion.

Die Umkehr-Reaktion(Gegenreaktion) wäre dann eine Reduktion des in Wassser gelösten Kohlendioxids zur Oxalsäure durch die Mn(II)-Ionen, die ihrerseits dann durch das CO2 zu Permanganat oxidiert würden.

Nach all meinen Kenntnissen lassen sich Mn(2+)(aq)-Ionen nicht durch Kohlendioxid wieder zu Permanganat oxidieren.

Ein Chemisches Gleichgewicht kann es nur geben, wenn eine Hinreaktion und die Umkehr-Reaktion gegeneinander ablaufen.

Deshalb wurde an keiner Stelle der Gleichgewichtspfeil verwendet, das ist vom Symbol her, die Harpune rechts über die Harpune nach links, ( Symbol: ⇌ ).

Für diese irreversible Redoxreaktion wurde bei allen Teilreaktionen, sowie auch bei der Gesamtreaktion der Reaktionspfeil für irreversible Reaktionen verwendet.

Das ist das Symbol, Pfeil nach rechts; ( Symbol: → ).

Irreversible Reaktionen laufen vollständig in nur eine Richtung ab.

von 3,2 k

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Chemielounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community