+1 Daumen
457 Aufrufe

Aufgabe:

Ich suche die Reaktionsgleichung für Cyanotypie. Bei mir geht es nicht auf.


Problem/Ansatz:

Input:      C6H8O7·nFe·nH3N,   K3[Fe(CN)6],   H2O

Output:   Berliner Blau Fe4[Fe(CN)6]3

von

Wenn jemandem etwas dazu einfällt, wäre ich sehr dankbar. Habe im Internet nichts gefunden, was aufgehen würde.

Wenn jemandem etwas dazu einfällt, wäre ich sehr dankbar. Habe immer noch nichts gefunden, was aufgehen würde.

Das Eisen muss erst oxidiert werden, was durch die Zitronensäure geschehen könnte. Und dann gibst du die Lösung zum Kaliumhexacyanidoferrat.

Danke, und was bedeutet das für die Gleichung? Bin da leider völlig unbedarft.

Das kann ich dir spontan nicht sagen und ich kenne auch nicht die richtige Antwort. Dazu müsste man wohl einigen Aufwand betreiben und das in der Literatur zu recherchieren. Du kannst es ja mal selbst versuchen.

Hi,

C6H5O73- + 2 Fe3+ → 2 Fe2+ + CO2 + H+ + C5H4O52-

Fe2+ + K3[Fe(CN)6] → K[FeIIFeIII(CN)6] + 2 K+

Hättest du auch leicht googlen können.

Gruss Kalle

OK, danke. Hätte ich selber etwas gefunden, wäre ich nicht hier aufgeschlagen.

Danke, aber das geht für mich irgendwie nicht auf, um die in der Frage als Input und Output angegebenen Moleküle ineinander überführen zu können.

Ich schiebe meine Anfrage nochmals nach oben, weil ich immer noch nicht weiter gekommen bin.

Von wem hast du denn die Frage?

Diese Person solltest du fragen.

Ich habe Cyanotypie-Aufnahmen hergestellt und möchte wissen, wie das chemisch abläuft.

Und Warum musst du das wissen?

Damit ich nicht dumm durchs Leben gehe :)

klopf, klopf, räusper.... ich bin immer noch brennend an der Gleichung interessiert

Dann schau bitte in die Literatur, ich kenne mich mit dem Thema nicht aus und müsste das genauso machen, wenn es mich interessiert.

Hallo Deuterium, das ist es ja: Ich finde nichts. Bin nicht Chemiker, vielleicht stelle ich mich zu doof an. Darum frage ich hier.

Grüße chemweazle,

Ein Kommentar noch auf die Schnelle


https://www.chemie-experimente.com/experimenteliste/cyanotypie
https://www.chemieunterricht.de/dc2/citrone/c_t19.htm

Prof. Blumes Cyanotypie Themenbereich Citronensäure

Mit Lichtquanten angeregtes Eisen(III) oxidiert die Citronensäure an der HO-C-COOH-Gruppe in 2 Ein-elektronenübertragungs-schritten zur Aceton-dicarbonsäure, 3-Oxo-Glutarsäure, diese Oxidation ist mit einer Disproportionierung des Kohlenstoffs an den C-Atomen der HO-C-Gruppe und der Carboxylgruppe mit der CO2-Abspaltung gekoppelt.


Die enstandenen Eisen(II)-Ionen reagieren mit dem giftigen, roten Blutlaugensalz, das beim Zerfall des Komplexanions Cyanidionen liefert, zum löslichen Turnbulls-Blue =  Berliner Blau.

Danke, und wie lautet die Reaktionsgleichung?

Salut Jonas,

deine Antwort finde ich gut (Pluspunkt), habe mir aber erlaubt, zwei kleine Flüchtigkeitsfehler auszubessern.

Desweiteren würde ich vielleicht die 2. Zeile folgendermaßen formulieren:

Fe2+ + Fe (CN)63-  →  Fe3+ +  Fe (CN)64-   →  Fe4 [Fe (CN)6]3

Hallo Cosi fan tutte... danke dafür. Ich kriege die Gleichung immer noch nicht auf die Reihe. Da hat es doch noch Kohlenstoff-, Wasserstoff-, Sauerstoff- und Kaliumatome in den von mir genannten Ausgangsstoffen. Was passiert mit denen?

Ich habe weiter gesucht und dabei

https://www.chem-page.de/experimente/cyanotypie-blaupauspapier.html

gefunden.

Hilft das den Profis hier weiter, die Reaktionsgleichung zu finden? Ich bin chemisch hilflos.

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Chemielounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community