0 Daumen
50 Aufrufe

Aufgabe:

Ein Edukt der Ammoniaksynthese ist elementarer Wasserstoff. Dieser wird möglichst kostengünstig aus Erdgas hergestellt. Dabei laufen folgende Reaktionen ab:

CH4 + H2 O(g) ↔ CO + 3H2       endotherm

Da CO ein Katalysorengift ist, wird es sofort durch Reaktion mit Wasserdampf unschädlich gemacht:

CH4 + H2 O(g) ↔ CO2 + H2        exotherm

Analysieren sie, welche Veränderungen der Reaktionsbedingungen zu einer möglichst großen Ausbeute an Wasserstoff führen können.


Problem/Ansatz:

Ich verstehe bei dieser Aufgabe leider echt nur Bahnhof... wäre also super lieb, wenn mir das mal jemand erläutern könnte.

von

1 Antwort

0 Daumen

Soweit ich das verstehe ist hier nur gemeint was du an der Reaktion ändern kannst damit du mehr Wasserstoff also mehr Produkt herausbekommst.

Dies kann z.B. durch eine Temperatur Änderung oder Konzentrationsänderung geschehen. Bei der Temperatur musst du drauf achten ob die Reaktion endo oder exotherm ist dann weißt du eigentlich schon ob die Temperatur höher werden sollte möglicherweise.

von

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Chemielounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community