0 Daumen
422 Aufrufe

Aufgabeimage.jpg

Text erkannt:

E) \( E \)
\( m=M \cdot n \)
\( \mathrm{H}_{3} \mathrm{PO}_{4} \)
15) Um einen Puffer mit dem pH-Wert 7,2 herzustellen, stehen \( 50 \mathrm{~mL} 0,5 \) molarer Phosphorsäure und \( \mathrm{NaOH} \) zu Verfügung. Wie viel Gramm \( \mathrm{NaOH} \) müssen dazugegeben werden?
B) \( 1,5 \mathrm{~g} \)
C) \( 2,8 \mathrm{~g} \)
D) \( 2,3 \mathrm{~g} \)
E) \( 3 \mathrm{~g} \)
\( \begin{array}{c} 1 e \text { wasser }=10008 \\ n=M \cdot m \end{array} \)
16) Welche Molarität hat reines Wasser?
A) \( 1,00 \mathrm{~mol} / \mathrm{l} \)
\( \begin{array}{l} m=10009 \\ M=18 a \end{array} \)


Problem/Ansatz:

Wenn ich die Werte einsetzte, dann bekomme ich falsche Zahlen raus. Kann mir jemand bitte erklären, wie man diese Aufgabe rechnet?

Avatar von

1 Antwort

0 Daumen

Salut,


15) Um einen Puffer mit dem pH-Wert 7,2 herzustellen, stehen 50mL 0,5 molarer Phosphorsäure und NaOH zu Verfügung. Wie viel Gramm NaOH müssen dazugegeben werden?

A) 1g

B) 1,5g

C) 2,3g

D) 3g

Aufgrund mehrerer Dissoziationsstufen hat Phosphorsäure auch mehrere Pufferbereiche. So gibt es einen sauren, einen neutralen und einen basischen Pufferbereich für die Dissoziationsstufen.

Im neutralen pH - Bereich puffert daher die Spezies H2PO4- / HPO42-, was wiederum bedeutet, dass der pKs2 = 7,2 zum Einsatz kommen muss.

°°°°°°°°°°°°°

Stoffmenge der Säure:

n =  0,5 mol L-1 * 0,05 L =  0,025 mol

°°°°°°°°°°°°°

Einsetzen in die Henderson - Hasselbalch - Gleichung ergibt:

7,2  =  7,2 + log ( x / 0,025 mol)

100 =  x / 0,025 mol

1  =  x / 0,025 mol

x =  0,025 mol

( Hätte man eigentlich auch im Kopf rechnen können :) )

°°°°°°°°°°°°°°°°

Daraus folgt für die gesuchte Masse an NaOH:

m (NaOH)  =  0,025 mol * 40 g mol-1 =  1 g

°°°°°°°°°°°°°°°°°


Schöne Grüße :)

Avatar von 36 k

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Chemielounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community