+1 Punkt
329 Aufrufe

Hallo, ich habe eine Aufgabe, bei der ich Hilfe brauche.

Ich soll nennen, welche möglichen Produkte beim cracken von Dodecan entstehen. Meine Freundin hat Heptan und Penten als Lösung aufgeschrieben. Stimmt denn das bzw. gibt es noch weitere? Ich habe die ganze Zeit überlegt, aber mir selber fallen keine ein. Das Thema an sich, also cracken, verstehe ich schon, nur ihre Lösung nicht.

Vielen Dank schonmal :)

Gefragt von

Hallo Romana, 

habe gerade deine Überschrift korrigiert (Grossbuchstaben wo nötig). Es sollte inzwischen in allen Browsern möglich sein, Überschriften mit korrekter Gross- und Kleinschreibung einzustellen. Versuche das bitte. Kann sein, dass du mal den Cache ... leeren musst, wenn du das schon lange nicht mehr getan hast. 

Oh, ich dachte man muss hier in den Überschriften die Wörter klein schreiben. Naja, dann weiß ich jetzt Bescheid :D

2 Antworten

+1 Punkt

Puh, schwer zu sagen... Beim Cracken kommt es auf die Parameter (Temperatur, Druck etc.) an. Aus diesem Grund kann man nicht genau sagen, welche Produkte entstehen. Man kann höchstens beeinflussen, welche Produkte entstehen.

Beantwortet von

Ich weiß nicht ob dass stimmt, aber wenn man Penten (C7H16 ) und Heptan (C5H10 ) zusammen rechnet, kommt ja C12H26 raus - also Dodecan. 

Richtig!

Aber wie ich schon erwähnt habe:

Beim Cracken kommt es eher auf die Rahmenbedingungen an, als auf das Verfahren an sich.

Aus diesem Grund kann man nicht sagen, welche Produkte entstehen. Sondern höchstens beeinflussen.

0 Daumen

Es können theoretisch alle Verbindungen entstehen, die kürzer sind als das Edukt. Auch verzweigte Ketten oder Ringe sind mögliche Produkte des Prozesses.

Es gibt verschiedene grundsätzlich unterschiedliche Techniken und dazu jeweils unterschiedliche Reaktionsbedingungen. Deshalb ist die Frage nicht wirklich in einem Satz beantwortbar.

Bezieht sich jedoch die Frage nur auf die Primärreaktion, können bestimmte Produkte angegeben werden, die mit höherer Wahrscheinlichkeit unter bestimmten Bedingungen entstehen. Dazu kann man mal rausfinden, welche Bindung im n-Dodecan am schwächsten ist - dort "crackts" meistens zuerst.

Bei der Organik kann man allerdings immer erwarten, dass nicht nur eine Reaktion stattfindet, sondern eine am wahrscheinlichsten und andere seltener.

Es gibt Dissertationen über Hunderte von Seiten, die ausfühlich einige Aspekte beleuchten oder eine Mittelstufenantwort für die Klassenarbeit, die soweit vereinfacht, dass sie im Grunde keine richtige Antwort mehr ist. Wo ist Euer Niveau ?

Beantwortet von

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Ähnliche Fragen

Willkommen bei der Chemielounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community
...