0 Daumen
1,6k Aufrufe

Hallo,
wie reagieren folgende Salze in wässriger Lösung ? Stimmen meine Begründungen (auch von der "Wortwahl") ?
a) K2CO3
b) AlCl3

Mein Ansatz:

(a)
K2CO3 entsteht durch folgende Reaktion:
2KOH + CO2 -> K2CO3 & + H2O
...also ist K2CO3 ein Salz aus einer konjugierten Säure einer starken Base (Kalilauge) &
konjugierten Base einer schwachen Säure (Kohlensäure), deshalb reagiert es in wässriger Lösung basisch.

(b)
AlCl3 entsteht durch folgende Reaktion:
Al(OH)3 + 3 HCl -> AlCl3 + 3 H2O
... beteiligt ist HCl, das ja stark sauer ist. Aber woher weiß ich das Al(OH)3 stark sauer,
stark basisch, schwach sauer oder schwach basisch ist ?


Viele Grüße

von

Vom Duplikat:

Titel: Aluminiumchlorid als Säure?

Stichworte: säure

Aluminiumchlorid als Säure?

AlCl3 ist ja ein Salz, an SB-Reaktionen nehmen Metalle nicht teil (gemäss meinem Wissen).

Wie erkenne ich, dass hydratisierte Aluminium-Ionen eine relativ starke Säure sind?

In der SB-Tabelle sehe ich die Chlorid-Ionen bei den Basen, die Aluminium-Ionen jedoch nicht?

blob.png

Text erkannt:

Wie reagieren Lösungen der folgenden Salze? Begründen Sie jede Antwort mit einem Satz.
A] \( \mathrm{K}_{3} \mathrm{PO}_{4} \)
B] \( \mathrm{KHS} \)
C] \( \mathrm{NaNO}_{3} \)
D] \( \mathrm{AICl}_{3} \)

blob.png

Text erkannt:

\begin{tabular}{l|l|l}
\( \mathrm{AlCl}_{3} \) & Sauer & Das hydratisierte Aluminium-lon ist eine relativ starke Säure, das \( \mathrm{Cl}^{-} \)beeinflusst den \( \mathrm{pH}- \) Wert nicht messbar, da es eine ganz schwache Base ist.
\end{tabular}

2 Antworten

0 Daumen
 
Beste Antwort

Salut,


wie reagieren folgende Salze in wässriger Lösung ?

(a) K2CO3

K2CO3 ist das Salz einer starken Base (CO32-).

CO32- + H2O    →   HCO3-  +  OH-

( K+ kann man vernachlässigen, da es außer durch Bildung einer Hydrathülle kaum mit Wasser reagiert und irrelevant für den pH - Wert ist.))

Die Lösung reagiert basisch.


(b) AlCl3

Al3+ ist als hydratisiertes Kation aufgrund seiner hohen, mehrfach positiven Ladung in der Lage, die Wasser - Moleküle der Hydrathülle stark zu polarisieren. Dadurch wiederum können Protonen leicht abgespalten werden. Das hydratisierte Kation fungiert somit als Säure (Kationsäure), was folgende Reaktionsgleichung verdeutlicht:

[Al(H2O)6]3+ (aq)  +  H2O (l)   →   [Al(H2O)5OH]2+(aq)  +  H3O+(aq)

oder auf das Wesentliche beschränkt:

Al3+  +  2 H2O   →   Al(OH)2+  +  H3O+   

( Cl- hat keinen Einfluss auf den pH - Wert, da es eine extrem schwache Base ist.)

Die Lösung reagiert sauer.


Bonne nuit ...

von 29 k

HERZLICHEN DANK UND VIELE GRÜSSE

0 Daumen

Du musst dir nur angucken, wie stark basisch Aluminiumhydroxid ist, dann weißt du, wie stark die korrespondierende Säure von Aluminiumhydroxid ist. Ist Aluminiumhydroxid stark basisch, ist die korrespondierende Säure von Aluminiumhydroxid schwach sauer, ist Aluminiumhydroxid schwach basisch, ist die korrespondierende Säure von Aluminiumhydroxid stark sauer.

von

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Chemielounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community