+1 Daumen
58 Aufrufe

ErklĂ€ren Sie unter Verwendung von Fachbegriffen die Zunahme der Siedetemperaturen innerhalb der homologen Reihe der Alkene. Beachten Sie, dass die C-H-Bindungen nur sehr schwach polar sind.

von

2 Antworten

+1 Daumen

Hallo,


zum einen steigt das Molekulargewicht mit steigender KettenlÀnge.

Auch ist die cis- bzw. trans- Konformation zu beachten. Bei cis. können sich die Teilchen nicht so eng aneinder schmiegen,

folglich wirkt auf diese eine geringere VdW-Wechselwirkung.


Hoffe das ist als Antwort ausreichend.


Viele GrĂŒĂŸe.

von
+1 Daumen

Hallo frozenemily

Mit zunehmender KettenlĂ€nge wird die MolekĂŒloberflĂ€che von Kohlenwasserstoffen grösser ("sie verzahnen sich stĂ€rker"). Zudem steigt die Anzahl Elektronen, welche schwach polarisiert werden können. Die Van-der-Wals KrĂ€fte steigen deshalb. Da grössere zwischenmolekulare KrĂ€fte, muss fĂŒr den PhasenĂŒbergang ins Gasförmige mehr Energie aufgewendet werden. Deshalb steigt die Siedetemperatur mit zunehmener KettenlĂ€nge von Alkenen.


Übrigens: Die VdW-KrĂ€fte steigen, je grösser die MolekĂŒloberflĂ€che ist (lange MolekĂŒle haben grössere VdW-KrĂ€fte als verzahnte, da sich lange Ketten besser aneinanderlagern können, verknĂŒlltes Papier zum Beispiel kannst du gut trennen, Papierstapel nach dem Kopieren kleben manchmal aber aufeinander, so als Vergleich :))
Wenn auch mehr Elektronen vorhanden sind (je grösser MolekĂŒl), lassen sich besser schwache Dipole induzieren. Somit steigen VdW-KrĂ€fte.


Bestens, Phil77

von

Danke fĂŒr die ausfĂŒhrliche Antwort!


Beste GrĂŒĂŸe!

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Chemielounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community