0 Daumen
410 Aufrufe

Aufgabe:

Bei 20 Grad Celsius lösen sich 0,989 g Blei(II) Chlorid in 1 liter Wasser. Berechnen Sie das Löslichkeitsprodukt

KL : M(Pb) = 207,20 g/mol , M(Cl) = 35,45 g/mol .

Problem;

Vorschläge : Molare masse des PbCl2 bestimmen => 278,1 g / mol ; Stoffmenge von PbCl2  bestimmen = 0,989 g/ 278,1 g/mol => 3,5 * 10^-3 mol .

Reaktion : PbCl2 + H2O = > Pb^+2 + 2Cl ^-1

Soll ich 3,5 * 10^-3 mol einfach in KL formel einsetzen ?

Leider bekomme keine  richtige Antwort   , was sind meine Fehlern und was soll ich als Nächstes tun ?

Danke im Voraus!

mfg

von

1 Antwort

0 Daumen
 
Beste Antwort

Salut,


Bei 20 Grad Celsius lösen sich 0,989 g Blei(II) Chlorid in 1 liter Wasser. Berechnen Sie das Löslichkeitsprodukt

KL : M(Pb) = 207,20 g/mol , M(Cl) = 35,45 g/mol

Bitte nochmals die Werte in der obersten Zeile kontrollieren. Waren sie dergestalt in der Aufgabenstellung gegeben?

PbCl2  ⇌   Pb2+ +  2 Cl-

KL =  c (Pb2+) * c2 (Cl-);  c (Cl-)  =  2 c (Pb2+)

KL =  c (Pb2+) * (2 c (Pb2+))2 =  4 c3 (Pb2+)


n (Pb2+)  =  n (PbCl2)  =  m (PbCl2) / M (PbCl2)

c (Pb2+)  =  m (PbCl2) / ( M (PbCl2) * V (Lösung)  =  0,989 g / ( 278,1 g mol-1 * 1 L)  =  3,556 * 10-3 mol L-1


KL =  4 * (3,556 * 10-3 mol L-1)

KL =  1,7986 * 10-7 mol3 L-3.


Nachtrag: Dieses Ergebnis für KL ist zwar rein rechnerisch korrekt, aber es entspricht nicht dem in entsprechendem Tabellenwerk bei 20°C angegebenen Wert von 1,7 * 10-5 mol3 L-3

Damit bestätigt sich auch mein bereits anfänglich geäußerter Verdacht, dass die in der Aufgabenstellung gegebenen Werte fehlerhaft sind:

Bei 20 Grad Celsius lösen sich 0,989 g Blei(II) Chlorid in 1 liter Wasser.

Richtig wäre hingegen: Bei 20° C lösen sich 4,5 g PbCl2 in 1 Liter Wasser.

Dadurch verändert sich natürlich c (Pb2+) und es ergibt sich:
c (Pb2+)  =  m (PbCl2) / ( M (PbCl2) * V (Lösung)  =  4,5 g / ( 278,1 g mol-1 * 1 L)  =  0,01618 mol L-1
KL =  4 * (0,01618 mol L-1)3 =  1,7 * 10-5 mol3 L-3


Schöne Grüße :)

von 24 k

Bitte Nachtrag beachten !

Salut!

Ich habe die Aufgabenstellung noch einmal geschaut und ja es ist so.

Vielen Dank für die Ausführliche Lösung , aber es wurde noch eine Frage entstanden:

Könnte dieser Lösungsweg auch richtig gewesen sein :

K = (3,5 * 10^-3)*(2*3,5*10^-3)^2 = 1,715 * 10^-7  ?


mfg

Ich weiß nicht ob es erlaubt ist ,aber können Sie bitte Ihre E mail Adresse oder Facebook mitteilen ,da ich auf Klausuren vorbereite und wollt meine Notizen mitteilen (ich rechne zurzeit  die Altklausur durch ) , wollte einfach schneller meine Fehlern zu finden . (Wir studieren völlig online und Kommilitonen ignorieren mich). Also wir haben keine Lerngruppe für Physik organisiert, obwohl schon moderat Zeit vorbei ist.

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Chemielounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community