0 Daumen
62 Aufrufe

Aufgabe:

Welche Elemente der 5.Periode haben keine ungepaarten Elektronen?

Sr, Ir, Cd, Cs


Problem/Ansatz:

Wie muss ich da vorgehen? Wie kann ich denn überprüfen, ob die obigen Elemente gepaart sind? Kann mir da jemand weiterhelfen?

von

1 Antwort

0 Daumen

Hi, hier chemweazle,

Welche Elemente der 5.Periode haben keine ungepaarten Elektronen?

Sr, Ir, Cd, Cs
Die auf das Edelgas Kr in der 4. Periode folgenden Elemente in der 5. Periode(5. Zeile) mit nur gepaarten Elektronen im Grundzustand sind: Sr und Cd, goldrichtig und noch das Edelgas Xe in der 5. Periode(Zeile) des PSE.

Das Cs gehört als Alkalimetall in die 6. Periode, folgend nach dem Edelgas Xe aus der 5. Periode.

Elektronenkonfiguration von Cs: [Xe]5d06s1


Das Ir, das unterhalb vom Co steht, hat folgende Elektronenkonfiguration:

Ir: [Kr]4d75s2, hat 3 ungepaarte d-Elektronen.

Elektronenkonfigurationen der nackten einzelnen Atome in der Gasphase im elektronischen Grundzustand:
Edelgas der vorherigen 4. Periode, Krypton, Kr:

Kr: [Ar]4s24p6, Krypton hat insgesamt 36 Elektronen

Rb: [Kr]4d05s1, ungepaartes s-Elektron, Alkalimetall 1. Hauptgruppe, 5. Periode

Sr: [Kr]4d05s2, kein ungepaartes Elektron, Erdalkalimetall, 2. Hauptgruppe, 5. Periode

Ab dem Sr, bei dem die 5s-Schale mit 2 Elektronen voll ist wird in der 2. Übergangsreihe zunächst die 4d-Schale aufgefüllt bis hin zum Cd aus der Zn-, Cd-, Hg-Triade.

Y: [Kr]4d15s2, 3. Nebengruppe

Zr: [Kr]4d25s2, 4. Nebengruppe

Nb: [Kr]4d35s2, 5. Nebengruppe

Mo: [Kr]4d45s2 oder [Kr]4d55s1, 6. Nebengruppe

Tc: [Kr]4d55s2, 7. Nebengruppe


Die Leichten Platin-Elemente aus den drei 8er Nebengruppen

Ru: [Kr]4d65s2

Ir: [Kr]4d75s2

Pd: [Kr]4d85s2 oder [Kr]4d105s0


Aus der Münzmetall-Triade: Cu, Ag und Au
Das Silber:

Ag: [Kr]4d95s2 oder [Kr]4d105s1

Aus der Zink-, Cadmium- Quecksilber-Triade

Das Cadmium:

Cd: [Kr]4d105s2


Ab dem Cd folgt die 3. Hauptgruppe in der 5. Periode mit Indium, bei dem der 5p-ZUstand mit einem Elektron besetzt ist.
Die Auffüllung der 5p-Schale erfolgt bis zum Edelgas Xenon.

Also:

In: [Kr]4d105s25p1

Sn: [Kr]4d105s25p2

Sb: [Kr]4d105s25p3

Te: [Kr]4d105s25p4

I: [Kr]4d105s25p5

Xe: [Kr]4d105s25p6

von 1,7 k

Perfekt, super danke! Als Zusatz für das Verständnis noch:die metalle der 5.Periode Rb, Y, Nb, Mo, Tc, Ru Rh, Ag, In, Sb, I haben alle ungepaarte Elektronen, stimmt die überlegung? Zwar waren nicht alle elemente oben gefragt, aber ich will wissen, ob ich das verstanden habe :)

Hi, hier chemweazle,

Jawohl, nur ganz wenige haben keine ungepaarten Elektronen, also nur gepaarte Elektronen. Die Mehrzahl dieser Elemente hat ungepaarte Elektronen, sonst würden sie auch keine Chemie machen.

Bemerkung: Die Elektronenkonfigurationen der Atome, insbesondere bei den Metallen beziehen sich auf einzelne, frei bewegliche Atome. Diese kommen in den Metalldämpfen, in der Gasphase vor. Die Mehrzahl der Metallatome im Metalldampf liegt monomer, einzeln vor. Die meisten Atome befinden sich im elektronischen Grundzustand, nur ganz wenige Atome sind in den heißen Metalldämpfen elektronisch angeregt.


Grüße chemweazle

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Ähnliche Fragen

Willkommen bei der Chemielounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community