0 Daumen
75 Aufrufe

Aufgabe:

Gibt es bei Bromwasserstoff (HBr) Wasserstoffbrückenbindungen ?


Problem/Ansatz:

Das H hat ja eine positive Partialladung, das Br eine negative. Es liegt ja auch ein Dipol vor. Jetzt ist die Elektronegativitätsdifferenz aber gering und somit ist der Dipol ja auch relativ schwach. Aber eigentlich sind ja alle Voraussetzungen für eine Wasserstoffbrückenbindung erfüllt, oder?

von

1 Antwort

0 Daumen
 
Beste Antwort

Salut,


Aber eigentlich sind ja alle Voraussetzungen für eine Wasserstoffbrückenbindung erfüllt, oder?

Nein, der Atomradius von Brom ist einfach zu groß und die Elektronendichte daher zu gering, als dass der Wasserstoff daran binden könnte. Wasserstoffbrücken bilden sich nur dann, wenn ein Wasserstoffatom an Atome mit hoher Elektronegativität und hoher Ladungsdichte gebunden ist, was einen geringen Atomradius voraussetzt. Diese Bedingungen in Kombination erfüllen lediglich die Elemente Stickstoff, Sauerstoff und Fluor der ersten Periode


Schöne Grüße :)

von 21 k

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Chemielounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community