0 Daumen
43 Aufrufe

Aufgabe:

Wie berechnet man hier ΔGr° und ΔGr?


Problem/Ansatz:


N2 (g) + 3 H2 (g) ⇌ 2 NH3 (g)

Die Gleichgewichtskonstante für diese Reaktion bei einer Temperatur von 400 K ist K = 41.

a) Berechnen Sie ΔGr° bei dieser Temperatur.

b) Sie haben bei 400 K ein Gasgemisch folgender Zusammensetzung: pN2 = 4,20 bar, pH2 = 1,80 bar und pNH3 = 21 bar

Berechnen Sie den Wert für ΔGr bei einer Temperatur von 400 K.

von

1 Antwort

0 Daumen
 
Beste Antwort

Hi, hier chemweazle,

Wie berechnet man hier ΔGr° und ΔGr?

3 H2(g) + N2(g)2 NH3(g)

Die Gleichgewichtskonstante für diese Reaktion bei einer Temperatur von 400 K ist K = 41.

a) Berechnen Sie ΔGr° bei dieser Temperatur.

b) Sie haben bei 400 K ein Gasgemisch folgender Zusammensetzung: pN2 = 4,20 bar, pH2 = 1,80 bar und pNH3 = 21 bar

Berechnen Sie den Wert für ΔGr bei einer Temperatur von 400 K.


Die Gleichgewichtspartialdrücke lauten abgekürzt:

p(H22)gl, p(N22)gl und p(NH3)gl

p* : Standarddruck = 1 bar


Reaktionsgleichung

3 H2(g) + N2(g)2 NH3(g)


Diese Reaktion wird isochor, d.h. bei konstantem Volumen, wohl in einem Autoklav durchgeführt.

Die Gleichgewichtskonstante Kp(NH3, 400 K) lautet als Term:

$$Kp(NH_{3}, 400 K) = \dfrac{(p(NH_{3})_{gl} / p*)^{2}}{(p(H_{2})_{gl} / p*)^{3}\cdot (p(N_{2})_{gl} / p*)} = 41$$


Zu a).

Für den Gleichgewichtszustand gilt : ΔRG = 0 = GEnde - GAnfang

0 = ΔRG0 + RT * ln(Kp)

bzw. umgestellt,

ΔRG0 = - RT * ln(Kp)

T = 400 KKp = 41R = 8,314 J/ K*mol
R*Tln(Kp)
$$\frac{8,314 J}{K\cdot mol}\cdot 400\cdot K$$ln(41)
$$3325,6\cdot \frac{J}{mol}$$ln(41) ≈ 3,7136


ΔRG0 = - 3325,6 J / mol * 3,7136 = - 12349,94816 J /mol ≈ - 12.349,948 J /mol

Zu b).
T = 400 K, Ein Gemisch mit den folgenden Partialdrücken ist gegeben:


p(H2) = 1,80 barp(N2) = 4,2 barp(NH3) = 21 bar


Setzt man diese Partialdrücke in den Term des Reaktionsquotienten Qp und prüft, ob der Betrag von Qp mit dem Betrag der Gleichewichtskonstanten, Kp, übereinstimmt. Stimmt der Wert des Reaktionsquotienten mit dem Wert der Gleichgewichtskonstante überein, dann sind die gegebenen Partialdrücke Gleichgewichtsdrücke. Es läuft keine Reaktion mehr ab. Ist der Reaktionsquotient verschieden von Kp = 41, so läuft die Reaktion weiter bis zum Ende, dem Gleichgewichtszustand.

$$Qp = \dfrac{((p(NH_{3})/p*)^{2}}{((p(H_{2})/p*)^{3}\cdot ((p(N_{2})/p*)}$$
$$Qp = \dfrac{(21\cdot bar / 1\cdot bar)^{2}}{(1,8\cdot bar / 1\cdot bar)^{3}\cdot ((4,2\cdot bar / 1\cdot bar)}$$
$$Qp = \dfrac{(21)^{2}}{(1,8)^{3}\cdot (4,2)} = 18,004115226337448559670781893004 \approx 18$$

Das RG befindet sich nicht im dynamischen Gleichgewichtszustand.


Nun gilt für die Gibbs´sche Freie molare Reaktionsenthalpie ΔRG:

ΔRG = ΔRG0 + RT * ln(Qp)

Für: T = 400 K, RT = 3325,6 j / mol, Qp = 18 und mit ln(18) ≈ 2,8904 und ΔRG0 = - 12.349,948 J /mol

ΔRG = - 12.349,948 J /mol + 3325,6 (J / mol ) * 2,8904 = - 2737,63376 J / mol ≈ - 2737,634 J / mol

von 2,1 k

Vielen Dank!!! :-)

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Chemielounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community