0 Daumen
50 Aufrufe

Aufgabe:

Eine Menge von 50g Natrium würde mit flüssigem Wasser unter isobaren Bedingungen bei 25°C vollständig reagieren.
Welche Volumenarbeit verrichtet das bei dieser Reaktion entstandene Gas?
Reaktion:
Na(s) + H2O(l) → 1/2 H2(g) + NaOH(aq)


Problem/Ansatz:

Formel welche man verwenden sollte: W=-p* deltaV (=V2-V1)

ideales Gas: V = nRT/ p

Weshalb kann ich davon ausgehen das V2 dem Volumen für das ideale Gas entspricht?

V1= Angangszustand?

danach p rausgekürzt :

W= -n T R

um n herauszufinden; es braucht 1/2 NA für die Reaktion richtig? -->(m/MW)/2

= - 2719.26J

Korrekt?


Danke für die Hilfe!

Gruzz

von

1 Antwort

0 Daumen
 
Beste Antwort

Salut,


Eine Menge von 50g Natrium würde mit flüssigem Wasser unter isobaren Bedingungen bei 25°C vollständig reagieren.
Welche Volumenarbeit verrichtet das bei dieser Reaktion entstandene Gas?
Reaktion:
Na(s) + H2O(l) → 1/2 H2(g) + NaOH(aq)

n (Na) : n (H2)  =  1 : 0,5

Bei Einsatz von 50g Na entstehen laut Stoffmengenverhältnis somit 1,087 mol Gas.

°°°°°°°°°°°°°°°

Für die Volumenänderungsarbeit gilt: W =  - p * V

Das ideale Gasgesetz lautet p * V =  n * R * T

⇒  W =   - n * R * T

°°°°°°°°°°°°°°°°°

Einsetzen der gegebenen und berechneten Werte:

W =  -1,087 mol * 8,314 kg m2 s-2 mol-1 K-1 * 298,15 K = -2694,5 kg m2 s-2 =  -2694,5 J


Schöne Grüße :)

von 23 k

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Chemielounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community