0 Daumen
46 Aufrufe

Aufgabe:

Versuch Hydrolyse

V1 Erläutern Sie den Zusammenhang zwischen spez. Widerstand und spez. Leitfähigkeit und erklä-
ren Sie die verschiedenen Leitfähigkeiten ?
V2 Erläutern Sie das Meßprinzip (mit Schaltskizze) für ein Leitfähigkeitsmeßgerät?

Über Leitfähigkeitsmessungen sind eine Reihe von Informationen über chemische Reaktionen ermit- telbar. In diesem Versuch soll zunächst mittels Leitfähigkeitsmessungen der Dissoziationgrad und anschließend die Dissoziationskonstante Kd der Essigsäure bestimmt werden. Die Dissoziation einer schwache Säure verläuft nach:

HA + H2O  ⇔ H3O++ A-
Unter Verwendung der chemischen Potentiale μi = μ0 + RT × ln(ci × fi) der einzelnen Komponentekönnen die Werte für DG0 (freie Standardreaktionsenthalpie) und Kd hergeleitet werden.
Kd = aH2O x aA-   / aHA  ai=ci x fi

V3 Warum muß man im allgemeinen Fall bei der Berechnung der Gleichgewichtskonstanten mit den Aktivitäten und nicht mit den Konzentrationen arbeiten?  
V4 Warum erscheint aH2O nicht im Ausdruck für Kd?


Problem/Ansatz:

Verstehe V1,V2,V3 und V4 nicht? Brauche dringend Hilfe ! Wäre mega lieb wenn mir jemand hilft:)

von

1 Antwort

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Chemielounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community