0 Daumen
51 Aufrufe

Aufgabe:

blob.png

Text erkannt:

5. Berechnen Sie die Löslichkeit von \( \mathrm{AgBr} \) a) in reinem Wasser, und b) in 0,1-molarer \( \mathrm{NaBr} \)-Lösung. Welche Konsequenz hat das Ergebnis für die Durchführung einer gravimetrischen Silber-Bestimmung? \( \mathrm{K}(\mathrm{AgBr})=5 \times 10^{-13} \mathrm{~mol}^{2} / \mathrm{L}^{2} \).



Problem/Ansatz:

Ich habe Teil a) berechnet komme aber bei b) nicht weiter.

von

1 Antwort

0 Daumen
 
Beste Antwort

Salut,


Berechnen Sie die Löslichkeit von AgBr in reinem Wasser, und b) in 0,1-molarer NaBr-Lösung. Welche Konsequenz hat das Ergebnis für die Durchführung einer gravimetrischen Silber-Bestimmung? K(AgBr) = 5 * 10-13 mol2 L-2.

In reinem Wasser:

KL =  c(Ag+) * c(Br-)

L =  c(Ag+)  =  c(Br-)  =  √(KL)  =  √( 5 * 10-13 mol2 L-2)  =  7,07 * 10-7 mol L-1

In 0,1 - molarer Lösung:

c(Ag+)  =  L (AgBr)  =  KL / c(Br-)  =  5 * 10-13 mol2 L-2 / 0,1 mol L-1 =  5 * 10-12 mol L-1

Gleichionige Zusätze verringern nicht nur die Löslichkeit, sondern ermöglichen gleichzeitig die Bildung von zusätzlichem festen Salz als Niederschlag.

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

von 33 k

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Chemielounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community