0 Daumen
795 Aufrufe

Beim verreiben von 5g Natriumchlorid mit 6g Natriumhydrogensulfat entsteht Chlorwasserstoff und Natriumsulfat. wie viele m3 Gas entstehen bei T = 32 C und einem druck von 762 Torr ???

1.reaktionsgleichung  NaCl + NaHSo4 ----> HCl + NaSO4 ( scheitere an den koeffizenten!!!)

2. Molmasse M(NaCl) = 58,3 g/mol M (NaHSO4)= 120.... ich runde immer!!!!

3 stoffmenge und wie komme ich auf mein Endergebnis?? 5/ 58,3 0,0857 mol = und 6/120 = 0,05mol

kann mir jemand weiterhelfen

lg

Gefragt von

2 Antworten

0 Daumen

 ich schreibe mal ab, was Du gepostet hast:
$$ NaCl + NaHSO_4 \rightarrow HCl + NaSO_4 $$
Du suchst die richtigen Koefizienten, damit die Raktionsgleichung stimmt?
Dann schaut man sich jedes Anion und jedes Kation für sich an und überlegt , ob rechts und links gleichviele vorkommen:
Fangen wir mal mit dem Sulfation an - davon kommt auf beiden Seiten eines vor - das bedeutet, die müssen  auch falls man später noch erweitern müssen sollte - immer mit gleichem Vorfaktor erscheinen. Das passt also schon mal.
Natrium kommt auf der Eduktseite einmal im Kochsalz und einmal im Nahydrogensulfat vor. Auf der Produkt Seite aber nur eineinziges Mal. irgendwas geht nicht auf und dann überlegen wir, ob vielleicht bei der Salzsäure noch was dranpassen könnte - ach NEIN, die ist ja schon so wie sie ist, als muss das zweite Natrium noch an das Sulfat dran ... aber geht das überhaupt ?
Dann es fällt uns wie Schuppen aus den Haaren, dass die Schwefelsäure ja zweiprotonig ist und somit das Sulfation $$ SO_4^{--}$$ aber das Natriumion $$Na^+$$
einwertig ist. Also kommen ZWEI Natrium dahin, wo bislang nur eines steht. Dann sieht die Glng so aus:
$$ NaCl + NaHSO_4 \rightarrow HCl + Na_2SO_4 $$
Jetzt kontrolliere mal, ob das schon passt, oder ... ?

Für die weiteren Schritte brauchen wir die Molmassen der Ionen - aber besser nicht gerundet. Die meisten modernen Taschenrechner können auch Kommazahlen verarbeiten übrigens!



Beantwortet von
0 Daumen

Hi Lianne,

pleindespoir hat Dir ja zumindest die richtige Reaktionsgleichung geschrieben.

Ich mache jetzt mal weiter mit den Molmassen:

NaCl:    58,4

NaHSO4:    120

HCL:    36,5

Na2SO4:   142  

Du hast 5g Natriumchlorid  =  0,086 mol (aber nur 0,05 mol reagieren und Du hast somit einen Überschuss  !!!)

Ferner hast Du 6g Natriumhydrogensulfat  =  0,05 mol.

Das Gewicht von Chlorwasserstoff beträgt 0,05 * 36,5 = 1,724g  

Das Volumen ist 0,05 * 22,4 = 1,12 L

Das wäre also das Zwischenergebnis für Bedingungen  0 °C und 101,325 kPa. Jetzt kannst Du das noch umrechnen auf 762 Torr (= 101,59164 kPa)  sowie 32°C.  (Kuck mal unter Umrechnungstabellen!!)

Ist die Aufgabe damit klar?

Liebe Grüße

Sophie 

Beantwortet von 6,2 k
Korrektur:
Das Gewicht von Chlorwasserstoff beträgt 0,05 * 36,5 = 1,825 g .

hallo

kannst du auch das endergebnis schreiben?

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Ähnliche Fragen

Willkommen bei der Chemielounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community
...