+1 Punkt
36 Aufrufe

Vorweg
Ich habe die Aufgabe wegen den gegebenen Werten und allem anderen leider fotografieren müssen. 

Was ich weiss
Ich weiss, dass für das MWG folgendes gilt:

(a)Edukt(A) + (b)Edukt(B) ----> (c)Produkt(C) + (d)Produkt(D)

K = c[Produkt(C)]^(c) + c[Produkt(D)]^(d) / c[Edukt(A)]^(a) + c[Edukt(B)]^(b)

K < 1 => GGW liegt links
K > 1 => GGW liegt rechts
K = 0 => GGW liegt in der Mitte. 

Problem:
Diese Reaktionsgleichung hat links das Produkt und rechts stehen die Edukte. 
Wie stelle ich das auf, es kommt ja wegen der Lage an, welches davon ich als Produkt "bestimme".


Aufgabe (Bild)
Massenwirkungsgesetz.jpeg

Gefragt von

Hinweis zum MWG:

Ich glaube, das MWG lautet wie folgt:

K =( c[Produkt(C)]^c * c[Produkt(D)]^d ) / ( c[Edukt(A)]^a * c[Edukt(B)]^b )

1 Antwort

0 Daumen
 
Beste Antwort

Hallo limonade,


die Hinreaktion verläuft immer von links nach rechts, die Rückreaktion von rechts nach links. Hin- und Rückreaktion, also die Bildung und Rückumwandlung der Produkte, laufen dabei parallel ab.

Da bei deiner Aufgabe zum MWG Stoffmengenkonzentrationen verwendet werden, bezeichnet man hier die Gleichgewichtskonstante mit Kc.

K = c[Produkt(C)]c + c[Produkt(D)]d / c[Edukt(A)]a + c[Edukt(B)]b

Du musst multiplizieren, nicht addieren !

Kc = c (CO) * c (Cl2)  /  c (COCl2)

= c (CO)2 / c (COCl2)  =  c (Cl2)2 / c (COCl2)

Werte einsetzen und einfach ausrechnen.


K = 0 => GGW liegt in der Mitte.

Nein, damit das Gleichgewicht in der Mitte liegt, müssen die Produkte der Konzentrationen identisch sein:

K = 1 ⇒ GGW liegt in der Mitte.


Viele Grüße :)

Beantwortet von 4,4 k

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Chemielounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community
...