0 Daumen
25 Aufrufe

Ich werde mal anhand des Beispiels von \(NO_3^{-}\) die Lewisformel aufstellen. Erstmal bestimme ich die Paare, die ich verteilen muss:

5+3*6+1=24e  ------> 12 Paare

Nun verbinde ich erstmal alle Elemente miteinander:d426dd6afc328ca337f25ed3e0405d49.png

Dann würde ich die restlichen Paare um das Sauerstoff-Atom schreiben, das sähe dann so aus:57f74b01c6d124e8961c3627c7c89062.png

Jetzt ist die Oktettregel aber nicht für das Stickstoff-Atom erfüllt. Was muss ich jetzt machen?  Ich könnte eine Doppelbindung eingehen, oder? Aber ist nicht auch irgendwas mit sog. "Formalladungen". Ich brauche eine Aufklärung!

Gefragt von

1 Antwort

0 Daumen
 
Beste Antwort

Salut,


Stickstoff steht in der 2. Periode und geht 4 kovalente Bindungen ein.

zeichnung.png

                   (Quelle: Eigene Grafik)


Dies bedeutet selbstverständlich, dass eine Doppelbindung vorhanden sein muss. Zwei der dortigen Elektronen, die ein Elektronenpaar bilden, stammen vom Stickstoff. Dadurch ist zwar die Oktettregel für den Stickstoff erfüllt, nicht aber dessen natürliche Anzahl an Valenzelektronen. Vorhanden sind summa summarum lediglich 4 Valenzelektronen. Da aber im elementaren Zustand Stickstoff 5 Valenzelektronen besitzt, entsteht am N eine positive Formalladung (+1). Der Sauerstoff bei (A) verfügt über 7 Elektronen, ein Elektron mehr als im elementaren Sauerstoff. Somit kommt es hier zu einer negativen Formalladung (-1). Gleiches gilt für den Sauerstoff bei (C) = (-1).

Dadurch ergibt sich nun: +1 + (-1) + (-1) = -1

Das bedeutet, das Nitrat - Anion hat eine einfach negative Ladung, also NO3 - .


Viele Grüße :)

Beantwortet von 5,0 k

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Ähnliche Fragen

Willkommen bei der Chemielounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community
...