0 Daumen
58 Aufrufe

Aufgabe:

Formalladung von COCl2 berechnen


Problem/Ansatz:

Wie kann man die Formalladung von COCl2 berechnen? Hilft mir die Formalladung auch dabei zu wissen ob ich bei der Lewisstruktur eine Doppelbindung brauche?

von

2 Antworten

0 Daumen

Durch die Lewis-Struktur kannst du die Formalladung berechnen. Mit einer Formalladung werden Atome in der Formel versehen, um die Differenz zwischen der positiven Kernladung und den diesem Atom zugeteilten Elektronen anzugeben, basierend auf der formalen Grundlage der gleichmĂ€ĂŸigen Aufteilung der Bindungselektronen. Die Formalladung ist dann wichtig wenn du mehrere Bindungen Zeichnen könntest, den die niedrigste (bei Beachtung der Oktettregel) ist die ''richtige'' Formalladung.


COCl2

Hat 4+6+2x7 Valenzelektronen, das macht insgesamt 24.

24 Valenzelektronen -> 12 Elektronpaare

Nun kann Chlor nur eine Bindung, Sauerstoff 2, Kohlenstoff 4, eingehen um die Oktettregel zu erfĂŒllen.

Also am C eine Bindung zu je einem Chlor und Doppelbindung zum Sauerstoff. Wenn du nun die Bindungselektronen zu jedem Element zĂ€hlst, merkst du, dies entspricht den Valenzelektronen. So ist die Formalladung ĂŒberall 0.

von

Vielen Dank! super Hilfe!

0 Daumen

Salut,


Wie kann man die Formalladung von COCl2 berechnen? Hilft mir die Formalladung auch dabei zu wissen ob ich bei der Lewisstruktur eine Doppelbindung brauche?

Betrachte zunÀchst die Gesamtzahl der Valenzelektronen:

COCl2: C = 4, O = 6, 2*Cl = 2*7, macht zusammen 24 Valenzelektronen.

zeichnung.png

Die folgende Lewis - Struktur zeigt nun die Atome mit gepaarten Valenzelektronen:

zeichnung.png

(Quelle: Eigene Grafik)

Cl - Atome teilen also Einfachbindungen mit C, das O - Atom hingegen bildet eine Doppelbindung mit C. Dadurch ist die Oktettregel erfĂŒllt und jedes Atom hat 8 Valenzelektronen, was die molekulare StabilitĂ€t ermöglicht.

So, nun zÀhle die freien Elektronenpaare in der Lewis - Struktur und addiere sie mit den Bindungelektronen:

C = 0 freie Paare + 4 Bindungselektronen =  4 Elektronen

O = 4 Elektronen von freien Paaren + 2 Elektronen von Bindungen =  6 Elektronen.

Cl = 6 Elektronen freier Paare + 1 Elektron einer Bindung mit C =  7 Elektronen.


Die Formalladung fĂŒr jedes Atom erhĂ€ltst du schlussendlich, indem du die Valenzelektronen im ungebundenen Atom minus die in der Lewis - Struktur bezeichneten Elektronen berechnest:

C: 4 Valenzelektronen im ungebundenen Atom minus 4 in der Lewis - Struktur ergibt 0 Formalladung.

O: 6 Val.elektr. im ungebundenen Atom minus 6 in der LS ergibt 0 Formalladung.

Cl: 7 Val.elektr. im ungebundenen Atom minus 7 in der LS ergibt 0 Formalladung


Schöne GrĂŒĂŸe :)

von 17 k

Vielen Dank fĂŒr die ausfĂŒhrliche erklĂ€rung!

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Chemielounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community