0 Daumen
776 Aufrufe

blob.png


Kann mir einer diese Aufgabe erklären?

Was ist ein Dipol.


Viele Grüße


:)

von

Schaue ich mir morgen an...

1 Antwort

0 Daumen
 
Beste Antwort

Salut aamteuer,


zu deiner ersten Frage schau bitte meine Skizze:

zeichnung.png


Summenformel Schwefeldioxid: SO

Summenformel Essigsäure: C2H4O2

Vor die Partialladungen setze bitte jeweils ein δ (delta).


Zu den schwachen Partialladungen im Methan - Molekül (CH4):

Das C - Atom ist leicht elektronegativer als das H - Atom. Wir haben dabei eine EN - Differenz von 0,4, wodurch sich eine sehr leichte Polarisation ergibt.

Ein Dipolmoment ist dennoch nicht vorhanden, da durch den tetraedrischen Bau des Moleküls die Schwerpunkte von positiver und negativer Partialladung zusammenfallen, d.h. die Polaritäten der Bindungen heben sich gegenseitig auf, wodurch das Molekül wieder unpolar ist.

Zu den Siedepunkten von Ammoniak und Methan:

Ammoniak ist ein Molekül mit polaren Bindungen und einem permanenten Dipol. Darüberhinaus ist Ammoniak in der Lage, Wasserstoffbrückenbindungen auszubilden. Dies erklärt den weitaus höheren Siedepunkt im Vergleich zu Methan, denn Methan verfügt lediglich über schwache van-der-Waals-Kräfte.

Was ist ein Dipol ?

Grob kann man sagen, dass ein Molekül dann ein Dipol ist, wenn die Differenz der Elektronegativitäten > 0,4 und die Asymmetrie des Moleküls nach außen gegeben ist.



Viel Erfolg :)

von 15 k

woran erkenne ich eine Wasserstoffbrückenbindung in der 2. Zeichnung?

Schau dir die Enden der beiden gestrichelten Linien an:

Wasserstoffbrücken bilden sich in meinem Beispiel jeweils zwischen einem H - Atom einer OH - Gruppe ----------------- und einem freien Elektronenpaar eines elektronegativen O - Atoms.

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Chemielounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community