0 Daumen
1,4k Aufrufe

Aufgabe:

Bestimme, ob NCl3 und H2S Dipole sind oder nicht.


Problem/Ansatz:

Geometrisch müssten beide Moleküle ein Dipol sein..

Gemäss meinen Lösungen ist NCl3 kein Dipol, da die Bindungen unpolar sind (kleine EN-Differenz). Dies ist für mich einleuchtend.

Komischerweise ist H2S ein Dipol, obwohl hier die EN-Differenz ebenfalls klein ist (unter 0.5, und somit kein Dipol?)

Kann mir jemand weiterhelfen? Vielen Dank :)

von

1 Antwort

0 Daumen
 
Beste Antwort

Grüße chemweazle,

Warum ist H2Sein Dipol, während NCl3kein Dipol ist?

Bestimme, ob NCl3 und H2S Dipole sind oder nicht.

Problem/Ansatz:

Geometrisch müssten beide Moleküle ein Dipol sein..

Ganz genau

Gemäss meinen Lösungen ist NClkein Dipol, da die Bindungen unpolar sind (kleine EN-Differenz).

Dies ist für mich einleuchtend.

Komischerweise ist H2S ein Dipol, obwohl hier die EN-Differenz ebenfalls klein ist (unter 0.5, und somit kein Dipol?)

Es gibt 3 Elektronegativitäts-Skalen, die Pauling- und die Skala nach Allred und Rochow haben für Schwefel niedrigere Elektronegativitätswerte als die Mulliken-Jaffé-Skala, mit EN(S) = 2,65 und EN(H) = 2,1.

Bei der Mulliken-Jaffé-Skala ergibt sich eine Elektronegativitäts-Differenz, ΔEN(S-H) für die Schwefel-Wasserstoff-Bindung von: ΔEN(S-H) = 0,55 > 0,5.

Nach der Mulliken-Skala ist der Schwefelwasserstoff, H2S, doch noch ein Dipol.

• EN-Differenz der S-H-Bindung zur Beurteilung der Bindungspolarität

• Mulliken-Skala

ΔEN(S-H) = 2,65 - 2,1 = 0,55 > 0,5

•Pauling-Skala

ΔEN(S-H) = 2,58 - 2,2 = 0,38 < 0,5

•Allred-Rochow-Skala

ΔEN(S-H) = 2,44 - 2,1 = 0,34 < 0,5

von 6,2 k

Vielen Dank für die ausführliche und dazu noch schön gestaltete Antwort! :)

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Ähnliche Fragen

0 Daumen
1 Antwort
0 Daumen
1 Antwort

Willkommen bei der Chemielounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community