0 Daumen
411 Aufrufe
Die Aufgabe lautet.

An einer Heizspirale befindet sich Kalk. Berechne die Masse an Calciumcarbonat, die mit 100 g 5%igen Essig entfernt werden kann. Berechne das Volumen an Kohlenstoffdioxid, das dabei entsteht.
Es wĂ€re schön, wenn ihr dazu noch eine Beschreibung hinzufĂŒgen könntet, die auch meine Klasse ( 9. Klasse ) versteht.
Vielen lieben Dank.
Gefragt von
Hast du nicht mehr Angaben ?
Nein. Leider nicht. Das ist alles, was wir dazu im Buch stehen haben.

1 Antwort

+1 Punkt

Nun, da muss man sich als erstes darĂŒber klar werden, was fĂŒr eine Reaktion da im Wesentlichen ablĂ€uft, nĂ€mlich

2 CH3COOH + CaCO3 --> Ca(CH3COO)2+ H2O + CO2

Da das CO2 entweicht, erfolgt die Reaktion fast ausschließlich in die angegebene Richtung.

2 Mol EssigsÀure reagieren also mit 1 Mol CaCO3 .

Dabei entsteht 1 Mol CO2

EssigsÀure hat eine Molmasse von (etwas flapsig geschrieben:)

2 * C + 4 * H + 2 * O

= 2 * 12,011 + 4 * 1,008 + 2 * 15,999 = 60,052g/mol

(die Werte entnimmt man dem Periodensystem der Elemente)

In 100 g 5 % igem Essig befinden sich 20 g reiner Essig, das ist also etwa 1/3 Mol.


Da 2 Mol EssisĂ€ure mit 1 Mol CaCO3 reagieren (siehe oben), reagiert 1/3 Mol  EssigsĂ€ure mit 1/6 Mol CaCO3

Dieses wiederum hat eine Molmasse von

Ca + C + 3 * O  = 40,078 + 12,011 + 3 * 15,999 = 100,086 g/mol

1/6 davon sind etwa 16,681 g

Mit 100 g 5 % igem Essig können also etwa 16,7 g CaCO3 entfernt werden.

 

Dabei entsteht (siehe oben ) auch noch 1/6 Mol CO2

CO2 hat eine Molmasse von

C + 2 * O = 12,011 + 2* 15,999 = 44,009 g/mol

1/6 davon sind etwa 7,335 g.

Bei einer Temperatur von 0 ° C und einem Druck von 1013 hPa hat Kohlenstoffdioxid eine Dichte von 1,98 g/cm3

somit entstehen bei der betrachteten Reaktion etwa

7,335 g / 1,98 g/cm3 = 3,704 cm3 CO2,

das sind

0,003704 Liter .

Beantwortet von

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Chemielounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community
...