0 Daumen
628 Aufrufe

1) Wie kommt die Bindung zustande? -> soll man hier einfach die möglichkeiten der Salzbildung schreiben?

2)wie wird die ErfĂŒllung der Oktettregel gewĂ€hrleistet? -> ich weiß, dass die Elemente eine volle Außenschale haben mĂŒssen, kann es hier aber nicht genau erklĂ€ren

3) Welche Rolle spielt hier die EN?






von

1 Antwort

+1 Daumen
 
Beste Antwort

Hallo,


1) Wie kommt die Bindung zustande?

Eine Ionenbindung entsteht dann, wenn sich entgegengesetzt geladene Teilchen elektrostatisch anziehen.

Vielleicht als Beispiel hierfĂŒr Na und Cl: Im Zuge einer Redoxreaktion erhĂ€lt das Cl ein Elektron vom Natrium und es bilden sich gegensĂ€tzlich geladene Na+ - und Cl- - Ionen. Aus den hochreaktiven Atomen Na und Cl sind also chemisch recht behĂ€bige Ionen entstanden. Erst aus der elektrostatischen Anziehung zwischen diesen positiv und negativ geladenen Teilchen resultiert schlussendlich die Ionenbindung.

.

2)wie wird die ErfĂŒllung der Oktettregel gewĂ€hrleistet?

Durch Elektronenabgabe und -aufnahme sind Elemente in der Lage, in die Oktettkonfiguration ĂŒberzugehen. Das bedeutet, dass bei Elektronenabgabe die nĂ€chstinnere Schale zur vollbesetzten Außenschale wird bzw. bei Elektronenaufnahme die Außenschale aufgefĂŒllt wird. Elemente mit wenig ausgeprĂ€gter ElektronegativitĂ€t (du findest sie links im PSE) geben hierfĂŒr ihr Valenzelektron bzw. ihre Valenzelektronen ab und es bilden sich einfach oder mehrfach positiv geladene Kationen. Elemente mit höherer ElektronegativitĂ€t (im PSE rechts) nehmen Elektronen auf und es entstehen einfach oder auch mehrfach negativ geladene Anionen.

3) Welche Rolle spielt hier die EN?

Man benötigt Bindungspartner, die eine hohe EN - Differenz aufweisen. Schau dir beispielsweise mein obiges Beispiel Natriumchlorid an:

EN (Na) = 0.82, EN (Cl) = 3,16

ElektronegativitĂ€tsdifferenz ΔEN = 2,34

Da dieser Wert wesentlich höher liegt als der Grenzwert (ΔEN > 1,7), hat man es hierbei mit einer Ionenbindung zu tun.



Viele GrĂŒĂŸe :)

von 20 k

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Chemielounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community