0 Daumen
178 Aufrufe

Hallo, also ich habe den Kurvenverlauf von starken Säuren verstanden. Sie dissozieren vollständig deshalb sind weniger OH- Ionen vorhanden bzw sie werden durch den nicht stark leitenden Säure Rest ersetzt und deswegen sinkt die Kurve bis zum Äquivalenzpunkt dann steigt sie wieder weil OH- Ionen dazukommen die nicht mehr reagieren können, richtig?

Zu den schwachen Säuren: Sie dissozieren nicht vollständig also das Gleichgewicht liegt auf der linken Seite und dann? was heißt das weiter?

von

1 Antwort

0 Daumen
 
Beste Antwort

Salut ahsoka,


Hallo, also ich habe den Kurvenverlauf von starken Säuren verstanden. Sie dissozieren vollständig deshalb sind weniger OH- Ionen vorhanden bzw sie werden durch den nicht stark leitenden Säure Rest ersetzt und deswegen sinkt die Kurve bis zum Äquivalenzpunkt dann steigt sie wieder weil OH- Ionen dazukommen die nicht mehr reagieren können, richtig?

Ja, das kann man so sagen.


Zu den schwachen Säuren: Sie dissozieren nicht vollständig also das Gleichgewicht liegt auf der linken Seite und dann? was heißt das weiter?

Genau, eine schwache Säure liegt kaum dissoziiert vor, d.h. das Gleichgewicht liegt stark auf der Eduktseite. Die (starke) Base reagiert direkt mit der Säure und nicht mit den Protonen. Zu Beginn ist der Startleitwert sehr gering. Bei weiterer Zugabe an Base steigt die Leitfähigkeit langsam an, da Hydroxid - Ionen gegen weniger gut leitende Säurerest -Ionen ausgetauscht werden. Bei beispielsweise starker Natronlauge kämen ja auch noch Na+ - Ionen dazu. Ist die Säure verbraucht, wird die Kurve steiler, da nun auch der klare Überschuss an Hydroxid - Ionen zur Leitfähigkeit beisteuert. Letztlich ergeben sich zwei "Kurven", deren gerade Anteile man (theoretisch) verlängert und bei deren Schnittpunkt sich der Äquivalenzpunkt befindet.


Viele Grüße :)

von 9,8 k

Worin liegt der unterschied ob eine base direkt mit der säure reagiert oder mit den Protonen? Und wenn die Hydroxid Ionen gegen weniger gut leitende säurereste ausgetauscht werde, wieso steigt die leitfähigkeit dann? müsste die nicht sinken?

Worin liegt der unterschied ob eine base direkt mit der säure reagiert oder mit den Protonen?

Schwache Säuren sind nunmal zu weniger als 1% dissoziiert, was dazu führt, dass es für OH- - Ionen einfacher ist bzw. eine weitaus größere Chance darin besteht, sich von der undissoziierten Säure ein Proton zu stehlen, als eines der ganz seltenen, bereits freien Protonen zu erwischen.

....wieso steigt die leitfähigkeit dann? müsste die nicht sinken?

Nein, denn es werden ständig die durch die starke Base verbrauchten H3O+ - Ionen nachgebildet, da weitere Säure zerfällt → Gleichgewichtsreaktion der Protolyse. Aus der Tatsache heraus, dass nun aber im Vergleich zum "Verlust" durch die Neutralisation die Nachbildung überwiegt, kommt es zunächst zu einem langsamen Anstieg der Kurve durch Zunahme der Konzentration an Natriumionen und Bildung von Säurerestionen. Erst nach der vollständigen Umwandlung der schwachen Säure in ihre Säurerest - Ionen, werden die OH- - Ionen nicht mehr abgepuffert.  

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Chemielounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community
...