0 Daumen
179 Aufrufe

Aufgabe:

Beurteile, ob die Aussage ''mit Kohlensäure versetzt'' auf einer Mineralwasserflasche zutreffend ist.

Wäre nett, wenn mir jemand helfen könnte.

von

1 Antwort

0 Daumen

Salut,


Beurteile, ob die Aussage ''mit Kohlensäure versetzt'' auf einer Mineralwasserflasche zutreffend ist.

Nein, diese Aussage ist natürlich nicht richtig. Es ist stattdessen das Gas Kohlenstoffdioxid, das unter Druck in die Mineralwasserflasche eingebracht wird, sich in Wasser löst und mit den Wassermolekülen zu Kohlensäure verbindet.

Wird die Flasche geöffnet und der Druck hat die Möglichkeit zu entweichen, so kann das Wasser die Kohlensäure nicht länger binden und es entsteht wieder das gasförmige CO2, das sich an den nach oben steigenden gasförmigen Bläschen zu erkennen gibt.


Tut mir leid, dass du dermaßen lange auf eine Antwort warten musstest.


Schöne Grüße :)

von 9,8 k

Gesetzliche Regelungen zu den Herstellungsverfahren und den Kennzeichnungen für Deutschland finden sich in der Verordnung über natürliches Mineralwasser, Quellwasser und Tafelwasser (Mineral- und Tafelwasser-Verordnung), 2. Abschnitt: Natürliches Mineralwasser.

Darin erlaubt § 6 Absatz 1 Nr. 4 das "Versetzen oder Wiederversetzen mit Kohlendioxid" und § 8 Absatz Absätze 3 und 4 schreiben dazu als entsprechende Kennzeichnungen die Formulierungen  "natürliches Mineralwasser mit eigener Quellkohlensäure versetzt" bzw. "natürliches Mineralwasser mit Kohlensäure versetzt" vor.

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Chemielounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community
...