0 Daumen
386 Aufrufe

Aufgabe:

Ist HCN ein polares Molekül oder nicht? Und warum bzw warum nicht? 


Problem/Ansatz:

Kann mir das vielleicht jemand ausgiebig erklären? Auch die  Differenz zwischen den Elektronegativitäten sowie ob die Ladungsschwerpunkte zusammen fallen ist mir NOCH ein Rätsel.


ich würde mich über eine ausführliche Lösung mit Erklärung alsbald freuen :)

Danke 

von

1 Antwort

+1 Daumen
 
Beste Antwort

Salut Selina,


Ist HCN ein polares Molekül oder nicht? Und warum bzw warum nicht?
Auch die  Differenz zwischen den Elektronegativitäten sowie ob die Ladungsschwerpunkte zusammen fallen ist mir NOCH ein Rätsel.

Als Bindungspartner hast du bei HCN drei unterschiedliche Atomsorten mit unterschiedlichen Elektronegativitäten (EN)

Wasserstoff H: EN 2,2   Kohlenstoff C: EN 2,5   Stickstoff N: EN 3,0.

Die lineare Geometrie des HCN - Moleküls stellt sich folgendermaßen dar:

H - C ≡ N I

Aufgrund seiner höheren EN zieht der Kohlenstoff die Bindungselektronen zwischen H - C an sich heran. Dadurch wird der Wasserstoff positiviert, der Kohlenstoff hingegen negativiert. Auf der anderen Seite des Moleküls zieht nun aber der Stickstoff (bedingt durch seine im Vergleich zum Kohlenstoff größere EN) die drei bindenden Elektronenpaare näher zu sich heran. Dies wiederum bedeutet im Kontext, dass sich zwei unterschiedliche Teilladungspole ergeben haben:

Am Wasserstoff ein positivierter, am Stickstoff ein negativierter Pol. Diese Teilladungspole liegen also an völlig unterschiedlichen Stellen, die Ladungsschwerpunkte fallen nicht zusammen und können sich gegenseitig auch nicht aufheben. Somit hast du es im Fall von Cyanwasserstoff nicht nur mit einem polaren Molekül zu tun, sondern auch gleichzeitig mit einem Dipol.


Schöne Grüße :)

von 15 k

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Chemielounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community