0 Daumen
45 Aufrufe

Aufgabe:

Guten Tag.

Ich würde gerne um Ihre Hilfe bitten - die alkoholische Gärung ist ein enzymatischer Prozess, mit dem man Energie gewinnen kann.                                                                                                                                                                                                  Nach der Glykolyse liegen zwei Pryuvats vor - und gleichermaßen auch bereits ATP.                                                                       Weshalb erfolgt dann nach dem Bilden der Energie noch eine weitere ''Reaktion'', bei der man Ethanal zu Ethanol umfunktioniert?

Problem/Ansatz:

Hierbei handelt es sich um eine reine ''Logik-Frage'' - mir ist es sehr wohl bekannt, dass eine alkoholische Gärung auch Ethanol bilden sollte.

von

1 Antwort

0 Daumen

Hallo SchülerGym

Ethanal ist ein starkes Zellgift und wird deshalb sofort zu Ethanol reduziert. Deshalb ist dieser Schritt, trotz bereits erfolgter Abspaltung von Kohlendioxid und Gewinnung von ATP, erforderlich.


Zudem (falls du es wissen möchtest) ist die Bildung von Ethanol (also "Alkohol") erforderlich, damit wieder NAD+ zur Verfügung steht und der Prozess (der ja nur stattfinden kann, wenn NAD+ vorhanden ist, welches Elektronen und Protonen aufnehmen kann) nicht zum erliegen kommt. Denn ohne die Bildung von Ethanol würde dauernd NADH gebildet werden ohne Neubildung von NAD+. Der Kreislauf für weiteren anaeroben Glucoseabbau in Hefezellen würde nicht mehr geschlossen sein.


Konnte ich dir weiterhelfen?

Unter folgender Webseite gibt es genauere Infos, falls du dich interessierst: https://www.oliverkohlhaas.de/zellbiologie/alkoholische-und-milchs%C3%A4ureg%C3%A4rung/#:~:text=Dabei%20werden%20zwei%20H%2B%20von,(Ethanol)%20entstehen%20(Abb.

Bestens,
Phil777

von

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Ähnliche Fragen

Willkommen bei der Chemielounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community