0 Daumen
36 Aufrufe

Ich habe drei Bechergläser gegeben : 1. Glas hat mehr Edukte als Produkte

                                                           2. Glas hat die gleiche Anzahl von Edukten und Produkten

                                                           3. Glas hat mehr Produkte als Edukte

Für die Reaktion A B wurden folgende Kc-Werte gemessen: 11 bei 125°,
1 bei 40° und 0,09 bei 0° Celsius.
Ordnen Sie die Kc-Werte den Bechergläsern in der Abbildung zu.
Entscheiden Sie, ob die Reaktion insgesamt endotherm oder exotherm verläuft. Begründen Sie mit dem MWG.

von

1 Antwort

0 Daumen
 
Beste Antwort

Salut Sunny,


1. Glas hat mehr Edukte als Produkte

⇒   Kc < 1      (0,09 bei 0°)


2. Glas hat die gleiche Anzahl von Edukten und Produkten   

⇒  Kc ≈ 1    (1 bei 40°)


3. Glas hat mehr Produkte als Edukte

⇒  Kc > 1    (11 bei 125°)


Begründen kannst du das, indem du zunächst die allgemeine Reaktion betrachtest:

a A +  b B   ⇌   d D +  e E

Daraus folgt das MWG:

Kc =  cGG (Produkte)  /  cGG (Edukte)  =  c (D)d * c (E)e /  (  c (A)a * c (B)b )

Ist nun der Zähler größer als der Nenner, liegen mehr Produkte als Edukte vor  ⇒  Kc > 1.

Ist der Nenner größer als der Zähler, liegen mehr Edukte als Produkte vor  ⇒  Kc < 1.

Bei gleichem Zähler und Nenner sind im GG auch vergleichbar große Konzentrationen aller Stoffe vorhanden  ⇒  Kc ≈ 1.


Entscheiden Sie, ob die Reaktion insgesamt endotherm oder exotherm verläuft.

Dafür musst du dir nur die gegebenen Werte anschauen:

11 bei 125°,
1 bei 40° und 0,09 bei 0° Celsius.

Der Wert von Kc vergrößert sich mit zunehmender Temperatur:

Daraus wiederum lässt sich schlussfolgern, dass es sich um eine insgesamt endotherme Hinreaktion ( = exotherme Rückreaktion) handelt.


Schöne Grüße :)

von 15 k

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Chemielounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community