0 Daumen
80 Aufrufe


ich bin total verzweifel! Ich schaue gerade zahlreiche Videos über Oxidationszahlen und ich verstehe einfach nicht wie man sie bildet. Es gibt fünf Regeln, wie z.B.

1.Stoffe im elementaren Zustand haben immer die Oxidationszahl plus/minus 0

-> Also : C2,C,O2,P4,S8 ?

2.Die Summe der Oxidationszahlen innerhalb eines ungeladenen Moleküls beträgt plus/minus 0

-> Woher weiß man,dass ein Molekül ungeladen ist?

-> Bsp.: MgO → Warum hat Mg eine Oxidationszahl plus 2 und O eine Oxidationszahl von -2? Woher kommt die Zwei her?

3.Die Summe der Oxidationszahlen in einem geladenen Molekül entspricht der Gesamtladung

SO42- -->Warum hat S eine Oxidationszahl von +VI und O -II?

-->Woher weiß man das ein Molekül geladen ist?

Die anderen zwei Regeln verstehe ich



LG

von

1 Antwort

0 Daumen

Salut,


1.Stoffe im elementaren Zustand haben immer die Oxidationszahl plus/minus 0
-> Also : C2,C,O2,P4,S8 ?

Ja, das ist richtig. Atome und Moleküle von Elementen, die nicht mit anderen Stoffen verbunden sind, tragen die Oxidationszahl ± 0.

2.Die Summe der Oxidationszahlen innerhalb eines ungeladenen Moleküls beträgt plus/minus 0
-> Bsp.: MgO → Warum hat Mg eine Oxidationszahl plus 2 und O eine Oxidationszahl von -2? Woher kommt die Zwei her?

Eine wichtige Hilfsregel besagt, dass Sauerstoff in Molekülverbindungen fast ausnahmslos die Oxidationszahl -II besitzt. Das solltest du lernen. (Sauerstoff steht in der VI. Hauptgruppe, besitzt also 6 Valenzelektronen. Zur Erreichung der Edelgaskonfiguration kann es in Reaktionen 2 Elektronen aufnehmen.)

Besitzt nun Sauerstoff die Oxidationszahl -II, so muss Magnesium die Oxidationszahl +II aufweisen, damit obige Regel erfüllt wird, die besagt, dass die Summe der Oxidationszahlen innerhalb eines ungeladenen Moleküls 0 beträgt:

(+II) + ( -II)  = 0

3.Die Summe der Oxidationszahlen in einem geladenen Molekül entspricht der Gesamtladung
SO42- -->Warum hat S eine Oxidationszahl von +VI und O -II?
-->Woher weiß man das ein Molekül geladen ist?

Die Ladung des Molekül - Ions ist angegeben →  SO42- , ansonsten kannst du, wie unter (2), von einem ungeladenen (neutralen) Molekül ausgehen  →  MgO.

Das Sulfat Anion SO42- ist also zweifach negativ geladen. Aus deiner 3. Regel weißt du nun, dass die Summe der Oxidationszahlen von Schwefel und Sauerstoff gleich der Gesamtladung, also zweifach negativ, entsprechen muss.

Zusammen mit der dir bekannten Oxidationszahl -II von Sauerstoff, kannst du jetzt auch leicht die Oxidationszahl des Schwefels in dieser Verbindung berechnen:

4 * (-2)  +  1 * x =  -2

⇒  x =  +6  bzw. +VI


Schöne Grüße :)

von 15 k

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Chemielounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community