0 Daumen
50 Aufrufe

ADD6EF3C-B877-4FA0-8337-0EC0E9645A90.jpeg

Text erkannt:

\( \bigcap_{0}\left(+6 r_{2} \stackrel{H^{+}}{\longrightarrow}\right) \)

Hallo,
sind die Produkte der Bromierungen korrekt? Bei der letzten Bromierung habe ich Schwierigkeiten. Was ist das Produkt?
danke :-)

von

1 Antwort

0 Daumen
 
Beste Antwort

Hi, hier chemweazle,

Zu

sind die Produkte der Bromierungen korrekt?

1).richtig

Das Produkt bei der Elektrophilen Substitution (SE-Reaktion) mit Brom an Anisol(Methoxybenzol), ist ortho-Brom-Anisol(2-Brom-methoxybenzen).

Katalysator: Fe0 + Br2 → FeBr2

Das ist korrekt, vielleicht ensteht auch etwas von dem para-Isomer.
4-Brom-methoxybenzen(p-Brom-Anisol).

4-Br-C6H4-O-CH3

ortho- und para-Brom-Anisol.JPG

2). richtig, nur kleiner Schreibfehler

Bei der Radikalischen Substitution(SR-Reaktion) mit Brom an Toluol(Toluen) entsteht das Benzylbromid, mit AIBN oder ABIN als Radikalstarter .Das ist richtig.

Allerdings ist ein kleiner Schreibfehler beim Produkt, dem Benzylbromid aufgetreten: Das Br-Atom sitzt am Aromat und nicht an der Seitenkette.
SR-ReaktionToluol mit Brom.JPG

3). Halogenierung in Alpha-Position von Carbonylverbindungen, Aldehyde, Ketone

Es ensteht bei der Bromierung auf nicht radikalischen Wege auch die α-Bromverbindung von Pentan-3-on, α-Brom- Pentan-3-on.

Produkt: CH3-(CH)Br-CO-CH2-CH3

Die SĂ€ure katalysiert nur die Enolisierung, verschiebt aber nicht das Tautomerengleichgewicht in Richtung Enol.

Das Brom addiert sich an die C-C-Doppelbindung der Enol-Form des Ketons, wie bei einem gewöhnlichen Alken unter Bildung eines verbrĂŒckten, dreigliedrig cyclischen, Bromoniumions. Dies aber besitzt eine OH-Gruppe als Seitenkette. Der Sauerstoff schlĂ€gt nun wieder die Doppelbindung ein zum Carbonyl-C-Atom der Keto-Gruppe und der Ring des verbrĂŒckten Bromoniumions reißt auf.

Mechanismus

Alpha-Bromierung v. Pentan-3-on.JPG

Da gibt es noch die Halogenierung von Carbonylverbindungen in Alpha-Position durch Radikalische Substitution.

Aldehyde, Ketone, Ester vielleicht auch Nitrile

Das Halogenatom abstrahiert in Alpha-Postion der Carbonylverbindung ein H-Atom. Das Radikal reagiert dann in der Propagation mit einem HalogenmolekĂŒl unter Bildung der Alpha-Halogencarbonylverbindung.

Mechanismus
Halogenierung in Alpha-Position d. Radikalische Substitution an Carbonylverbindungen.JPG

GrĂŒĂŸe chemweazle



von

Vielen Dank fĂŒr die ausfĂŒhrliche Antwort!

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Chemielounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community