0 Daumen
49 Aufrufe

Aufgabe:

39g AlMg reagieren vollständig mit HCl. Es entstehen 33,6l Gas unter Normbedingungen. Gesucht wird nun die Masse von Mg und die Masse von Al.


Problem/Ansatz:

Als Ansatz habe ich die Reaktionsgleichung aufgestellt:

AlMg + HCl -> H2 + 2AlMgCl

Allerdings weiß ich nicht, wie ich nun weiterrechnen soll, um die Anteile zu bekommen. Das Gas ist ja in dem Fall Wasserstoff H2, man hat 33600g. Wie rechne ich das nun weiter runter?

von

1 Antwort

0 Daumen

Hi, hier chemweazle,

Ich habe ein paar Ansätze gefunden und habe bis zum Ende das Gleichungssystem mit 2 Unbekannten durchgerechnet.

Ich komme auf negative Zahlen, am Ende.

Frage: Stimmt die Volumenangabe für das Wasserstoffgas mit 33,6 l ?

Wenn die Massenangabe der Al-Mg-Legierung stimmt mit 39 g, dann ensteht  etwas wenig Wasserstoff.

Stimmt die Angabe des Wasserstoffvolumens von 33, 6l und stimmt die Angabe der Masse der Al-Mg-Legierung von 39 g?
Wären nur 39 g reines Magnesium vorhanden. Das wären n(Mg) = (39 g * mol/ 24,305 g) = 1,605 mol, diese Stoffmenge erzeugt auch die gleiche Menge an Wasserstoff, 1,605 mol, mit einem Volumen von 39, 26 l.


Wäre anstelle der Legierung nur reines Aluminium vorhanden, m(Al) = 39 g, (n(Al) = 39 g* mol / 26,98154 g) = 1,446 mol. Diese Stoffmenge an Al setzt die 1,5fache Menge an Wasserstoffgas frei, n(Wasserstoff) = 2,169 mol. Das ergibt ein Volumen von 53,05 l.

von 1,3 k

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Chemielounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community