0 Daumen
21 Aufrufe

Die Kathodengleichung einer alkalischen Brennstoffzelle lautet:


O2 + H20 + 4e- -> 4 OH-


Woher kommen die Wassermoleküle, wenn die Zelle Wasser als Abgabeprodukt produziert und nur unter der Verwendung von reinstem H2 und O2 läuft?


Liebe Grüße!

von

1 Antwort

0 Daumen

Hi, hier chemweazle,


Alkalische Brennstoffzelle Kathodengleichung

Bacon-Zelle
Die Kathodengleichung einer alkalischen Brennstoffzelle lautet:

O2 + H2O + 4 e- -> 4 OH-

Woher kommen die Wassermoleküle, wenn die Zelle Wasser als Abgabeprodukt produziert und nur unter der Verwendung von reinstem H2 und O2 läuft?

Die Antwort steckt schon in der Frage.

Die Wasserstoff-Sauerstoffbrennstoffzellen, ob alkalisch oder im sauren Millieu betrieben, nutzen doch die Wasserstoff-Sauerstoff-Knallgasreaktion aus, nur eben ohne Knall.

Anodengleichung

2 H2 + 4 OH-4 H2O + 4 e-

Katodengleichung

O2 + 4 e- + 2 H2O → 4 OH-

_______________________________________________________________________________________________

Die Summengleichung aus Anodenteil- und Katodenteilreaktion liefert die ausgenutzte Bruttoreaktion oder Gesamtreaktion.

2 H2 + 4 OH- + O2 + 4 e- + 2 H2O4 H2O + 4 e- + 4 OH-

Brutto-Reaktion

2 H2 + O22 H2O

Wasser ist das Reaktionsprodukt.

von 1,3 k

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Chemielounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community