0 Daumen
82 Aufrufe

Welche Energiemenge wird bei der Verbrennung von Wasserstoff frei? Wie kann man diese Aufgabe mithilfe von den Bindungsenergien lösen?

von

Die Frage können die Experten in der Chemielounge sicher besser beantworten

https://www.chemielounge.de/8907/welche-energiemenge-wird-bei-verbrennung-wasserstoff-frei

1 Antwort

0 Daumen

Hi, hier chemweazle,

Wieviel Energie, gemeint ist die Reaktionsenthalpie, wird bei der Wasserstoffknallgasreaktion frei?

Eine Abschätzung mittels der sogenannten Bindungsenergien

Manchmal werden die molaren Bindungs-Dissoziationsenergien bei den Elementen auch molare Atomisierungsenthalpien bezeichnet bzw. sind mit diesen identisch.

Bei diesen Dissoziationen ist nur die Homolyse gemeint nicht die heterolytische Spaltung in Ionen(Kation und Anion).

Homolyse:
z.B.: A-A(g)2 A · (g)


nicht die Heterolyse

z.B.: A-A(g) → A(+)(g) + A(-)(g)

H2(g) + ΔH(H—H) → 2 H · (g)

ΔH(H—H) = 436 KJ / mol

O2(g) + ΔH(O—O) → 2 O · (g)

ΔH(O—O) = 498 KJ / mol

Die Bindungenthalpien sind bei mehratomigen Molekülen der Durchschnittswert, arithmetisches Mittel, der der einzelnen molaren Bindungs-Dissoziationsenthalpien Erstdissoziation

A3B(g) + ΔH(A2B—A) → A2B · (g) + · B(g)

Zweitdissoziation

A2B · (g) + ΔH(AB—A) → AB · (g) + · B(g)

Drittdissoziation

AB · (g) + ΔH(B—A) → A(g) + · B(g)

Molare Bindungsenthalpie von A3B lautet:

$$= \dfrac{\Delta H(A_{2}B-A) + \Delta H(A-B-A) + \Delta H(A-B)}{3}$$

Beim Wasser liegen 2 verschiedene O-H-Bindungen vor, die molaren Bindungs-Dissoziationsenthalpien betragen:

Erstdissoziation in Wasserstoffatome und OH-Radikale

H-O— H(g) → H-O ·(g) + · H(g)

ΔH(HO—H) = 498 KJ / mol

Zweitdissoziation der OH-Radikale in der Gasphase in H-Atome und O-Atome

H-O ·(g) → · O ·(g) + · H(g)

ΔH(HO—H) = 428 KJ / mol

Bindungsenthalpie für Wasser

$$= \frac{(498 + 428) \cdot KJ}{2\cdot mol} = \frac{463 KJ}{mol}$$


Reaktion

H2(g) + 12 O2(g) → H2O(g)

Bei der Entstehung von 1 mol Wasserdampf, gasförmiges Wasser, werden 1 mol Wasserstoff mit ½ mol Sauerstoff umgesetzt(Verbrennung). Für die Homolyse von 1 mol Wasserstoff werden 436 KJ / mol benötigt.

H2(g) → 2 H · (g)

Für die homolytische Spaltung von einem ½ mol Sauerstoff in 1 mol Sauerstoffatome sind 0,5 * 498 KJ / mol = 249 KJ / mol erforderlich.

12 O2(g) → O2(g)

Bei der Rekombination der H-Atome mit den O-Atomen in der Gasphase zu Wassermolekülen, diese befinden sich auch in der Gasphase, werde dann für 1mol Wasser 2 * 463 KJ / mol = 926 KJ / mol Energie frei. 1 mol Wassermoleküle hat 2 mol H-O-Bindungen.

2 H(g) + O(g) → H2O(g)

ΔRH(H2O(g)) = (436 + 249 - 2 * 463) KJ / mol = - 241 KJ / mol

Das ist die Reaktionsenthalpie für gasförmiges Wasser. Für ein mol bei Raumtemperatur flüssigen Wassers wird noch die molare Verdampfungsenthalpie frei, sie beträgt 44 KJ / mol.

H2O(g) → H2O(l)

-241 KJ / mol – 44 KJ / mol = - 285 KJ / mol

Anm.: der Index(l) steht für engl. liquid, deutsch : flüssig

Zum Vergleich die molare Standardbildungsenthalpie für Wasser,abgk.:ΔbH(H2O) , diese ist auch identisch mit der molaren Verbrennungsenthalpie von Wasserstoff, abgk.: ΔcH(H2):

ΔbH(H2O)(g) = - 241,82 KJ / mol, gasf. Wasser

ΔbH(H2O)(l) = -285,83 KJ / mol, fl. Wasser

von 2,8 k

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Chemielounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community