0 Daumen
35 Aufrufe

Aufgabe:

Isoelektrischer Punkt bei Aminosäuren.


Problem/Ansatz:

In saurer Lösung liegt das Zwittern ja als Kation vor und in basischer Lösung als Anion. Jetzt könnte man ja sagen, dass alles unter PH Wert 7 sauer ist und somit ein Kation vorliegt und alles über Ph Wert 7 basisch und ein Anion vorliegt.

Oder ist es so, dass der ioselektrische Punkt entscheidend ist und alles unter dem IEP sauer und alles darüber basisch ist ? (Der IEP von Glycin ist 6, also würde bei Ph-Wert unter 6 ein Kation und über 6 ein Anion vorliegen).

Was von den beiden Varianten ist jetzt die richtige ?

von

1 Antwort

0 Daumen

Du musst das inhaltlich klar trennen, beides sind verschiedene Gleichgewichte, können aber nebeneinander vorliegen.

Ein neutraler pH Wert liegt immer bei 7, sodass H+ und OH- in der gleichen Konzentration vorliegen z.B. von reinem Wasser.

Beim isoelektrischen Punkt liegt Ladungsneutralität vor, sodass die Gesamtladung 0 ist. In der Theorie wäre eine Aminosäure ohne Seitengruppe nur mit COOH und NH2 bei neutralem pH Wert, aber in der Realtität ist das nicht so. Es hängt immer von der Säurestärke des Moleküls ab. Glutaminsäure hat einen IEP bei niedrigem pH Wert, da es eine hohe Säurestärke hat durch die zusätzliche COOH Gruppe und das Proton leicht abgibt.

von

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Ähnliche Fragen

1 Antwort
Gefragt 7 Nov 2018 von CeciliaNoel
1 Antwort
1 Antwort
Gefragt 5 Dez 2020 von Gast

Willkommen bei der Chemielounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community