0 Daumen
48 Aufrufe

Aufgabe:

Begründen Sie die Notwendigkeit eines Suppressors bei der lonenchromatographie am Beispiel der
Anionenchromatographie.


Problem/Ansatz:

kann mir einer helfen die Frage zu beantworten.. vielen dank

von

1 Antwort

0 Daumen
 
Beste Antwort

Grüße chemweazle,

Zu

Aufgabe: Begründen Sie die Notwendigkeit eines Suppressors bei der lonenchromatographie am Beispiel der Anionenchromatographie.

Wikipedia: Ionenchromatographie

Eine Supressorsäule ist nur in den Fällen notwendig, bei denen die Detektion mittels der Elektrischen Leitfähigkeits-Messung erfolgt.
Das Eluens liegt sicherlich im Verhältnis zu den Stoffmengen der Analyt-Anionen in sehr viel größerer Stoffmenge vor. NaOH-Lsg. als Eluens hat auch eine sehr große elektrische Leitfähigkeit. Die Hydroxidionen sind sehr beweglich und zusätzlich liegen sie im Verhältnis zu den Analyten in sehr hoher Konzentration vor.

Die Elektrische Leitfähigkeit ist proportional der Beweglichkeit der Ionen und deren Konzentration, die Hydroxidionen sind neben den hydratisierten H(+)-Ionen die zweit schnellsten(beweglichen ) Ionen.

Die Leitwerte der Analyten würden sicherlich von den großen Leitwerten des Eluens meßtechnisch "überdeckt".

Zur Entfernung des Eluenten , NaOH-Lsg. wird das Eluat über saure Ionenaustauscher-Säulen, mit Sulfonsäuregruppen, geschickt. Dabei werden die Hydroxidionen "neutralisiert" (Säure-Base-Reaktion) und die Natriumionen, Gegenionen, bleiben in der elektrischen Doppelschicht der Surpressorsäule "hängen ".

von 4,8 k

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Chemielounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community