0 Daumen
255 Aufrufe

Guten Tag Leute :)
Chemie

Glycin-Gylkol
Wir haben uns aufgeschrieben
-Siedetemperatur: 198 °
-Frostschutzmittel bis -40°
  eigentlich 1:1 aber oft 1:2

Verstehe das mit dem Frostschutzmittel nicht ... meint man mit -40 ° die Siedetmeperaur´?
Also Frostschutzmittel ist doch diese blaue flüssigkeit...wenn ich das gasförmig haben möchte muss die Temperatur -40 ° beragen geht das??? Die Tempertur muss doch hoch sein eigentlich oder?damit es ja verdampft...

Was meint man mit dem VErältnis 1:1 und 1:2

Gefragt von

1 Antwort

0 Daumen
 
Beste Antwort

Hi,

du meintest sicher "Glykol".  

Frostschutzmittel bestehen hauptsächlich aus Glykolen, also zweiwertigen Alkoholen.

Diese haben nun einzig und allein die Aufgabe, den Gefrierpunkt in dem Frostschutzmittel-Wasser-Gemisch zu senken. Du weißt sicherlich, dass Wasser bei 0°C gefriert, bei Glykolen hingegen liegt der Gefrierpunkt bei etwa -12°C. In Verbindung mit Wasser liegt dieser Punkt noch tiefer. Wenn Du beispielsweise ein Glykol-Wassergemisch im Verhältnis 1:1 hast, dann gefriert es erst bei -40°C.

Glykol hat ja zudem eine Siedetemperatur von 198°C, wie Du richtig schreibst. Das wiederum hat den Vorteil, dass dieser Stoff, im Gegensatz zu Wasser, nicht aus der heißen Kühlflüssigkeit verdampft. 


Beantwortet das Deine Frage ?

Beantwortet von 5,4 k

Danke eine Frage habe ich noch

Wenn das Verhältnis für das Frostmittel 1:2 wäre dann würde es erst bei 80 °gefrieren

Danke für die Hilfe... :)

Es haben sich 2 Fargen ergeben :
1.)

Wenn das Verhältnis für das Frostmittel 1:2 wäre dann würde es erst bei 80 °gefrieren oder ?

2.)

Du sagst:

Wenn Du beispielsweise ein Glykol-Wassergemisch im Verhältnis 1:1 hast, dann gefriert es erst bei -40°C.

Wenn etwas flüssiges gefriert, dann nennt man das nicht mehr SIedetmeperatur oder??
A

Bei einem Mischungsverhältnis Glykol - Wasser von 1:2 käme man auf eine Frostschutztemperatur von  -20°C.

"Wenn etwas flüssiges gefriert, dann nennt man das nicht mehr SIedetmeperatur oder??"

Wie kommst Du bitte auf Siedetemperatur ??

Glykol besitzt 2 OH-Gruppen, wodurch sich vermehrt Wasserstoffbrückenbindungen bilden können, die die Moleküle feste zusammenhalten. Um diese Teilchen nun voneinander trennen zu können, benötigt man halt die relativ hohe Siedetemperatur von etwa 197°C.
 

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Chemielounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community
...