0 Daumen
2,3k Aufrufe

Liebe Leute,


wie gehe ich bei dieser Aufgabe vor?

blob.png

In der Schule wurde besprochen, dass man zuerst von jedem die Strukturformel aufzeichnet und dann guckt, was das für eine Verbindung ist?


Vielen Dank im Voraus

von

1 Antwort

+1 Daumen
 
Beste Antwort

Salut,


(a) Ordnen Sie die folgenden Stoffe in der absteigenden Reihenfolge ihrer Schmelztemperaturen:

Natriummethanolat > Methanol > Methanal > Methan.


(b) Geben Sie bei jedem der 4 Stoffe die jeweils dominierenden zwischenmolekularen Wechselwirkungen an:

Methan   →  van - der - Waals - Kräfte .

Methanal   →   van - der - Waals - Kräfte, Dipol - Dipol - Kräfte

Methanol   →   van - der - Waals - Kräfte, Dipol - Dipol - Kräfte, Wasserstoffbrückenbindungen.

Natriummethanolat   →   sehr starke elektrostatische Anziehung positiv und negativ geladener Ionen.


Das Untersuchen und Vergleichen der einzelnen Strukturformeln, die du sicherlich alle im Netz finden wirst, sollte übrigens nicht nur bei dieser Aufgabe im Vordergrund stehen !



Viele Grüße :) 

von 16 k

Mathanol ist noch stärker als Methanal, weil Methanol noch Wasserstoffbrückenbindungen hat?

Richtig, Methanol kann völlig ungehindert Wasserstoffbrücken ausbilden. 

Bei Aldehyden ist das freie Wasserstoffatom der --CHO - Gruppe nicht an ein elektronegatives Sauerstoffatom gebunden, sondern an ein C - Atom. Zwischen den Molekülen eines (flüssigen) Aldehyds werden also keine Wasserstoffbrücken ausgebildet.

Aber auch schon allein die Dipol-Dipol-Kräfte sind bei Methanol stärker als bei Methanal:  In der Hydroxygruppe des Alkohols hast du zwischen dem O- und H-Atom eine EN-Differenz von 1,5. Bei Methanal ist das H-Atom am Kohlenstoffatom gebunden, wobei hier die EN-Differenz lediglich 1,0 beträgt.

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Chemielounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community