0 Daumen
1,2k Aufrufe

Salut,

Wenn man die Lewisformel zu SOCl2 erstellen muss, gibt es dann evtl. einen Trick, um zu bestimmen welches Element der "Hauptbinder" ist? Mit Hauptbinder meine ich das Element, das alle miteinander verbindet.

---> Wie erkennt man das Zentralatom?

Idee:

Es ist immer derjenige Part der nicht in der 2. oder 1. Periode ist.

Grüße

von

1 Antwort

0 Daumen
 
Beste Antwort

Hi racine,


das Zentralatom erkennst du daran, dass es von allen "Mitstreitern"  eines Moleküls die geringste Elektronegativität EN aufweist.

Wasserstoff bildet dabei die Ausnahme von dieser Regel, denn es geht nur eine einzige Bindung ein und kann nicht als Zentralatom agieren.

In Bezug auf dein Beispiel SOCl2:

EN (S) = 2,58, EN (O) = 3,44. EN (Cl) = 3,16

Schwefel stellt somit das Zentralatom dar.

Dieses Prinzip, sich das Element mit der geringsten EN herauszusuchen und es anschließend als Zentralatom zu deklarieren, ist einfach und zuverlässig anzuwenden.



Viele Grüße :)

von 17 k

WIE HAST DU DAS HERAUSBEKOMMEN? Ich habe ewig recherchiert und nichts gefunden, das hilft mir unglaublich weiter! MERCI!!!

Blöd wird es nur, wenn zwei Elemente dieselbe Elektronegativität besitzen...

Ist sowas wie PF5 eine Ausnahme, weil dort ist P das Zentralatom. Oder ist F generell kein Zentralatom?

EDIT:
Das elektropositivste steht in der Mitte!

War ein kleiner Aussetzer.

Bei gleichen Elektronegativitäten verschiedener Elemente würde ich zunächst unterschiedliche Quellen anzapfen. So finde ich beispielsweise für S und C einen Wert von 2,5 im Netz, Pauling hingegen differenziert und schreibt für S einen Wert von 2,58, für C eine Elektronegativität von 2,55, was dann wiederum sehr hilfreich ist.

Ich denke, mit meiner obigen Anregung wirst du gut fahren, zumal es keine immer und überall geltende Regel (wie so oft in der Chemie) gibt. Du könntest natürlich auch dahingehend recherchieren, dass du dicht fragst, welche Orbitale überhaupt besetzt sind, ob sie für Bindungen einsetzbar sind, ob d-Orbitale zur Verfügung stehen etc. etc.

Das würde aber meiner Meinung nach über das Ziel hinausschießen.

Beispiel: ICN

Problem: Sowohl C als auch I haben dieselbe Elektronegativität.

Ich habe mit der Bindigkeit der einzelen Atome argumentiert.

1. HG und 7. HG ---> 1-bindig

2. HG und 6. HG ---> 2-bindig

3. HG und 5 HG ----> 3-bindig

4. HG ------------------> 4-bindig

Da das C-Atom 4-bindig ist, muss es das Zentralatom sein.

Da stehen aber dann die Ausnahmen bereits Schlange :)).

Och menno. Wie soll man denn da auch nur eine Lewisschreibweise erstellen? :D

Problem: Sowohl C als auch I haben dieselbe Elektronegativität

nein, sie haben nicht die gleiche EN !

C = 2,55

I = 2,56

Leider ist das PSE, das ich im LNW verwenden darf nur mit einer Nachkommastelle...!

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Chemielounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community