0 Daumen
153 Aufrufe

Komische formulierte Frage, Ich weiß. Der Kern soll allerdings was anderes sein.

Warum gibt es Redoxgleichungen die in zwei Schritten erledigt sind und warum welche wo noch Wasser oder OH^{-} oder H3O^{+} gebraucht wird zum ausgleichen?

Welche Faktoren spielen eine Rolle das ich den leichten oder schweren Weg nehmen muss? Möglichweise die Ladung??

Danke.

von

1 Antwort

0 Daumen

Hallo,

das hängt davon ab, ob deine Gleichung im sauren oder alkalischen Milleu ist.

Im sauren Milleu gleichst du mit \(H_3O^+\) oder kurz \(H^+\) ab, wobei du im alkalischen Milleu mit \(OH^-\).

von

Im sauren und alkalischen Milieu wird zusätzlich mit H2O ausgeglichen.

Ich meinte eher wann ich mir das alles mit dem Ausgleichen sparen kann.

Z.b Fe^{3+} + I^{-} ---> Fe^{2+} + I_2

Das geht schnell ohne irgendwelche H3O^{+} oder sonst was.

Bei anderen aber nicht.

Warum??

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Chemielounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community