0 Daumen
1,5k Aufrufe

Benutzen Sie die Standard-Reaktionsenthalpien von Reaktionen (1) und (2) um die Standard- Reaktionsenthalpie der Reaktion (3) zu berechnen.

(1) H2(g) + I2(g) → 2HI(g) ∆° H= +52.96 kj/mol−1

(2) 2H2(g) + O2(g) → 2H2O(g) ∆°H = −483.64 kj/mol−1

(3) 4HI(g) + O2(g) → 2I2(g) + 2H2O(g)

Konstanten: ∆°H(I2) = −62,4 kj/mol−1.

von

Vom Duplikat:

Titel: die Standard- Reaktionsenthalpie

Stichworte: reaktionsenthalpie

Aufgabe:

Benutzen Sie die Standard-Reaktionsenthalpien von Reaktionen (1) und (2) um die Standard- Reaktionsenthalpie der Reaktion (3) zu berechnen.
(1) 2() + 2() → 2() ∆° = +52.96 −1 (2) 22() + 2() → 22() ∆° = −483.64 −1 (3) 4() + 2() → 22() + 22()
Konstanten: ∆°(2) = −62,4 −1.

Einem Physiker sagen solche Gleichungen- falls es welche sind- nichts, das gehört nach Chemie.

lul

1 Antwort

0 Daumen
 
Beste Antwort

Salut zizzy,


Konstanten: ∆°H(I2) = −62,4 kj/mol−1.

Das Minuszeichen ist mir unklar. Für I2 (g) erhält man laut einschlägiger Tabellenwerke eine Standardbildungsenthalpie von + 62,24 kJ / mol.

Somit ergibt sich für deine erste Reaktionsgleichung:

(1) H2(g) + I2(g) → 2HI(g)

ΔHR = -10 kJ / mol


Zur Berechnung der Reaktionsenthalpie von Gleichung (3) benutze ich jetzt dennoch einfach mal deine obigen Angaben.

Meine einzelnen Schritte werde ich kurz erläutern, da ich nicht weiß, ob dir der "Satz von Hess" ein Begriff ist.

(3)  4HI(g) + O2(g) → 2I2(g) + 2H2O(g)

______________

(1) H2(g) + I2(g) → 2HI(g)         ∆° H=  +52.96 kJ/mol

(2) 2H2(g) + O2(g) → 2H2O(g)    ∆°H =  −483.64 kJ/mol

Die lila markierten Stoffe kommen in Gleichung (3) nicht vor und werden später eliminiert. Dafür müssen sie aber gleiche Koeffizienten besitzen, dh. multipliziere die komplette Gleichung (1) samt Reaktionsenthalpie mit 2.

(1) 2 H2(g) + 2 I2(g) → 4 HI(g)       ∆° H= +105,92 kJ/mol

(2) 2 H2(g) + O2(g) → 2 H2O(g)    ∆°H = −483.64 kJ/mol

Stoffe kannst du nur dann eliminieren, wenn sie sich überkreuz befinden. Aus diesem Grund drehe Gleichung (1) um und beachte, dass sich dadurch auch das Vorzeichen ihrer Reaktionsenthalpie ändert (!!):

(1) 4 HI(g)  →  2 H2(g) + 2 I2(g)       Δ°H =  -105,92 kJ/mol

(2) 2 H2(g) + O2(g)  →  2 H2O(g)        Δ°H =  -483.64 kJ/mol

Jetzt addiere all das, was links und anschließend rechts der beiden Reaktionspfeile steht:

4 HI + 2 H2 + O2   →   2 H2 + 2 I2 + 2 H2O

Nun kannst du 2 H2 aus beiden Seiten herausstreichen und erhältst Gleichung (3):

4 HI (g) + O2 (g)   →  2 I2 (g) + 2 H2O (g)

Deren Reaktionsenthalpie berechnest du schließlich über die Addition der Enthalpien von Gleichung (1) + (2):

-483,64 kJ/mol + (-105,92 kJ/mol) =  -589.56 kJ/mol

 


Noch ein Tipp: Schreibe entweder kJ/mol oder kJ mol-1. Die Einheit kJ/mol-1 würde dir sicherlich angestrichen werden und das muss ja nicht sein :)).


Viel Erfolg !

von 22 k

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Chemielounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community