0 Daumen
105 Aufrufe

Hier einmal die lange Aufgabe..:

Die Kontamination von Grundwasser durch Stoffe, die als wässrige Lösungen in poröse grundwasserführende Gesteinsschichten eindringen, stellt ein nicht zu unterschätzendes Problem dar. Eine Lösung ist die Abdichtung von grundwasserführenden Gesteinsschichten. Dies kann beispielsweise durch die Injektion von übersättigten Lösungen schwer löslicher Salze geschehen. Beispielsweise ist die Versalzung von Grundwasser in Küstengebieten eine global auftretende Kontamination. 1L Meerwasser enthält etwa 22,1 g Natriumchlorid und 5,3 g Magnesiumchlorid. Meerwasser dringt durch poröse Gesteinsschichten in das Grundwasser ein und führt langsam zu einem Anstieg des Salzgehaltes. Wird eine übersättigte Gips-Lösung in die Gesteinsschicht injektiert, wird Kalziumsulfat in den Poren des Gesteins auskristallisieren und so die Poren füllen und die Schicht abdichten. Die Diffusion von Meerwasser in die Grundwasserleiter kann so unterdrückt werden. Gips (Kalzium sulfat) eignet sich besonders für dieses Verfahren, da es schwerlöslich (KL 5*10-5 mol2/12) und ungiftig ist und auch übersättigte Lösungen für eine gewisse Zeit stabilisiert werden können, so dass Kalziumsulfat wie gewünscht erst in den Poren des Gesteins kristallisiert. Eine gesättigte Kalziumsulfat-Lösung enthält bei entsprechender Temperatur 2,84g Kalziumsulfat pro Liter Lösung. Für die Injektion verwenden Sie eine Gipslösung, die 1,35 (??hier war keine Einheit dabei??) übersättigt ist. Welchen mittleren Aktivitätskoeffizienten haben die Ionen dieser Gipslösung.

Problem: Ich weiß das ich die Debye-Hückel Näherung für konzentrierte Lösungen verwenden muss da die Gipslösung übersättigt ist. Nur weiß ich nicht genau was ich alles einsetzen muss oder wie ich was ausrechne wie zb bei der Ionenstärke.

Wäre nett wenn mir jemand aushelfen könnte.

von

1 Antwort

+2 Daumen
 
Beste Antwort

Salut,


ich weiß nicht, ob der folgende, fast zeitgleiche Post bei >chemieonline< von Dir stammte, aber in jedem Fall findest Du dort eine gute und ausführliche Antwort auf Deine Frage.

https://chemieonline.de/forum/showthread.php?t=245064


Schöne Grüße :)

von 11 k

Der Post stammte nicht von mir aber wahrscheinlich von einen meiner Kommilitonen. Vielen lieben Dank!

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Chemielounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community
...