0 Daumen
1k Aufrufe

 
Ich habe geantwortet kann als Säure reagieren, weil das Wasserstoffproton leicht abzutrennen ist und auch energetisch günstigere Protonen als Sauerstoff finden kann. Meine Lehrerin meinte aber es ist nicht genug ausführlich. Kann es noch jemand ergänzen?

von

1 Antwort

+1 Daumen

Salut Anna,


wie kommst du denn darauf, dass HCO3- eine Säure ist ?

Das Hydrogencarbonat - Ion ist ein Ampholyt, d.h. es kann sowohl durch eine schwache Säurefunktion ein Proton abgeben (I) als auch durch eine mittelstarke Basefunktion ein Proton aufnehmen (II).

Das sieht dann folgendermaßen aus:


                   CO32-      ⇌     HCO3-      ⇌     H2CO3                                        

                   Base              Ampholyt            Säure


(I): HCO3-  +  H2O   ⇌   CO32-   +  H3O+  

Hydrogencarbonat - Ionen reagieren hier als Säure, sind also Protonendonatoren.


(II): HCO3-   +  H2O   ⇌   H2CO3  +  H2O

In diesem Fall reagieren die Hydrogencarbonat - Ionen als Base, sind also Protonenakzeptoren.


Darüberhinaus kann sich auch eine Autoprotolyse von HCO3- ereignen:

HCO3-  (Säure)  +  HCO3-  (Base)   ⇌   CO32-  +  H2CO3


Schöne Grüße :)    

von 22 k

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Ähnliche Fragen

0 Daumen
1 Antwort
0 Daumen
1 Antwort
0 Daumen
1 Antwort

Willkommen bei der Chemielounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community