0 Daumen
440 Aufrufe

Aufgabe:

10 ml Natronlauge werden mit HCl der Konzentration c0=0,01 mol/L titriert. Dabei wird folgende Titrationskurve aufgezeichnet.

(Bild: x-Achse: Volumen (HCl), y-Achse: pH-Wert, die Kurve beginnt bei pH=14, bei pH =7 liegt der Äquivalenzpunkt)

a) Berechne die Konzentration der Probelösung

b) Ermittle das Volumen der Maßlösung, das bis zum Äquivalenzpunkt verbraucht wird.

c) Durch eine Unachtsamkeit ist etwas festes NaOH in die Probelösung gefallen. Berechne deren jetzt bestehende Konzentration, wenn bei ihrer Titration 80 ml Schwefelsäure der Konzentration c0=0,05 mol/L verbraucht werden. Die Volumenzunahme durch das Natriumhydroxid kann vernachlässigt werden.

d) Berechne den pH-Wert der Lösung wenn anstelle der NaOH-Lösung eine Ammoniak-Lösung der Konzentration c0=0,01 mol/L verwendet wird (pKs(NH4+)=9,25).

Problem/Ansatz:

a) da hier nur die Konzentration der Säure angegeben ist, lässt sich die Konzentration der Base über den pH-Wert bestimmen:

pH= −log(c(H+) = −log(0,01 mol/L) = 2

pOH = 14 − pH = 14 − 2 =12 ⇒ c(OH-) = 10-12 mol/L


b) Am Äquivalenzpunkt gilt: n(NaOH)=n(HCl)

 ⇒ c(NaOH)*V(NaOH)=c(HCl)*V(HCl) ⇒ V(HCl) = (c(NaOH)*V(NaOH))/c(HCl)= (10-12 mol/L*0,01 L)/0,01 mol/L = 10-12 L


c) Die Reaktionsgleichung aufstellen:

2 NaOH + H2SO4 → Na2SO4 + 2 H2O

n(H2SO4) = c*V= 0,05 mol/L*0,08 L = 0,004 mol

n(H2SO4)=2*n(NaOH) ⇒ n(NaOH)=  0,004 mol * 2 = 0,008 mol

c(NaOH)= n/V = 0,008/0,01 L = 0,8 mol/L


d) Es handelt sich hier um eine schwache Base, daher gilt:

pH=1/2*(pKs+log(c(Base))+14)=1/2*(9,25+log(0,01mol/L)+14)=10,6


Sind meine Lösungen richtig? Kann mir jemand das bestätigen bzw. wenn bei Fehlern korrigieren? Vielen Dank im Voraus. Grüße

von

1 Antwort

+1 Daumen
 
Beste Antwort

Salut Chemiker,


ich habe mir nun eben alles durchgelesen. Immer wieder schön, wenn du selbst deine Überlegungen hier einstellst !

So ... (a), (b) und (d) dürften richtig sein.

Bei (c) solltest du das folgende Teilstück noch einmal überdenken:

n(H2SO4)=2*n(NaOH)

Jedes H+ der Säure neutralisiert ein OH- der Lauge zu H2O. Die Schwefelsäure als zweiprotonige Säure liefert pro Molekül 2 H+, die NaOH pro Molekül 1 OH-.

Somit ergibt sich allerdings:

n (NaOH)  =  2 * n (H2SO4)

Bei erfolgter Neutralisation ist die Stoffmenge von Natronlauge also zweimal so groß wie die der Schwefelsäure.

Du aber schreibst in deiner Gleichung: Die Stoffmenge der Schwefelsäure  =  zweimal so groß wie die Stoffmenge der Natronlauge.

Auch wenn du anschließend richtig weitergerechnet hast, führen solche äußerst beliebten Vertauschungen immer zu Punktabzügen und das muss nicht sein.

Noch ein kleiner Flüchtigkeitsfehler bei (c):

In der letzten Zeile fehlt die Einheit mol bei 0,008.


Sonst aber wirklich alles prima !


Schöne Grüße :)

von 23 k

Besten Dank, an der Stelle, also bei der Teilaufgabe c) war ich auch unsicher. Viele Grüße

Gerne und Gruß zurück :)

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Chemielounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community